Thüga SmartService GmbH

IoT auf Basis von LoRaWAN  aus einer Hand

Die Lebensräume in Deutschland entwickeln sich weiter zu „Smart Cities“. Energieversorger, die nahe an ihren Kunden und Kommunen sind, begleiten diese Veränderung durch die eigenen Entwicklung zum Digitalumsorger, der neben dem klassischen Portfolio auch Smart City-Anwendungen und die digitale Infrastruktur anbietet.

Neue Chancen für Energieversorger

Für Energieversorger ergibt sich hier die Chance als Betreiber eines LoRaWAN Netzes aufzutreten und Lösungen für eigene Prozesse im Unternehmen, aber auch Komplettlösungen für Kommunen und Kunden anzubieten. Die Chance ist zugleich auch eine Herausforderung: Denn hierfür ist ein zuverlässiger Partner mit dem notwendigen Know-How, entsprechender IT-Infrastruktur und der Möglichkeit alle Lösungen aus einer Hand liefern zu können wichtig.

Ein erfahrener Partner

Die Thüga SmartService GmbH (TSG) verfügt über langjährige Erfahrung in den Bereichen Breitbandtelekommunikation, Metering, EDM sowie Zählerfernauslesung und hat durch die Gateway-Administration eine hochsichere BSI zertifizierte IT-Infrastruktur in der alle generierten Daten unabhängig davon, ob sie über Smart Meter Gateways oder eben auch LoRaWAN generiert wurden, zusammenlaufen und weiterverarbeitet werden. Die Daten werden in eigenen, redundanten Rechenzentren in der anwendungsübergreifenden TSG-Plattform verwaltet und weiterverarbeitet.

Schachtwasserzähler über LoRaWAN auslesen

Für Energieversorger gibt es zahlreiche Möglichkeiten IoT Lösungen vor Ort einzusetzen. Eine davon ist die Schachtwasserzählerablesung via LoRaWAN, um auf diesem Weg Prozesskosten im Unternehmen zu sparen. Schachtwasserzähler sind häufig schwer zugänglich, da sie erst freigelegt werden müssen und viele der Schächte obendrein mit Wasser vollgelaufen sind.

Ein Schachtwasserzähler kann mit einem LoRa-fähigen Aufsatzmodule ausgestattet werden, welches dann in einem festgelegten Intervall die Messwerte über das lokale EVU-eigene LoRaWAN Netz zur Datenplattform der TSG überträgt, in der sie plausibilisiert, und visualisiert werden. Auf diesem Weg kann Zeit und Geld gespart werden.

Mehrwert durch Schnittstellen

Einen weiteren Mehrwert zur Prozessoptimierung bietet hier das breite Portfolio an Schnittstellen, das von TSG zur Verfügung gestellt wird. Die generierten Daten aus den Schachtwasserzählern können aus der Datenplattform ins kundeneigene System, bspw. das Leitsystem oder auch die Verbrauchsabrechnung, übertragen werden. So wird nicht nur die Zählerablesung deutlich einfacher, auch die Abrechnung kann schneller erfolgen als bisher.

Individuelle Lösungen mit Erfahrung

Über das modulare, offene Baukastensystem der Thüga SmartService GmbH kann jedes Stadtwerk, jede Stadt und jede Kommune individuell versorgt werden, um genau die Anwendungen zu nutzen, die vor Ort sinnvoll sind. Als Dienstleister für deutschlandweit mehr als 250 Energieversorger ist die Thüga SmartService GmbH ein zuverlässiger Partner und Vorreiter bei innovativen Lösungen im energiewirtschaftlichen Umfeld.

 

KONTAKT UND IMPRESSUM

Thüga SmartService GmbH
Zum Kugelfang 2
95119 Naila
www.smartservice.de