Eine Speicherlösung der Megawattklasse

Der blueplanet gridsave 1000 TL3 ist die neue Megawatt-Speicherlösung von Wechselrichteranbieter KACO new energy.

Der bidirektionale Batteriewechselrichter hat eine Ausgangsleistung von 1.000 kVA und soll Energieversorger, Verteilnetzbetreiber, EPCs und große Unternehmen dabei unterstützen, im Stromnetz Erzeugung und Verbrauch in der Waage zu halten. Ralf Hofmann, Geschäftsführer der KACO new energy, ordnet den Platz des blueplanet gridsave 1000 TL3 im Energiesystem so ein: „Man hört regelmäßig, die Speicher bildeten das Rückrat der dezentralen Energieversorgung. Nun, wir alle wissen, dass ein starker Rücken eine starke Muskulatur braucht. Deswegen liefern wir mit diesem High-Tech-Produkt sozusagen den starken Muskel für das Rückgrat der Energiewende.“

Der starke Muskel der Energiewende: Der bidirektionale Batteriewechselrichter blueplanet gridsave 1000 TL3 arbeitet für Netzstabilität ebenso wie für Peak Shaving und Eigenverbrauch im Großmaßstab. Bild: KACO new energy
Der starke Muskel der Energiewende: Der bidirektionale Batteriewechselrichter blueplanet gridsave 1000 TL3 arbeitet für Netzstabilität ebenso wie für Peak Shaving und Eigenverbrauch im Großmaßstab. Bild: KACO new energy

Durch Beladen und Entladen von Batterien soll der Batteriewechselrichter bei der statischen Netzstützung zur Frequenzregulierung helfen. Außerdem besitzt er die Funktion des Fault Ride Through. So soll er zu jeder Sekunde zur Stabilität des öffentliches Netz oder auch der netzgekoppelte Stromversorgung einer Kleinstadt oder Industrieanlage beitragen können. Die Größe des Speichersystems lässt sich den Bedürfnissen anpassen. Aufgrund seiner technischen Ausstattung eignet sich der Wechselrichter laut Unternehmen auch für Peak Shaving im Großmaßstab. Im Detail seien hierzu dann die Gegebenheiten und Bedarfe vor Ort zu prüfen.

Der blueplanet gridsave 1000 TL3 kommuniziert via Modbus und Sunspec, wodurch eine große Anzahl an Kontrollsystemen zur Regelung des Batteriewechselrichters eingesetzt werden können. Auch individuelle Anforderungen an das Speichersystem sollen sich so einfach umsetzen lassen. Gerade EPCs streben häufig eigene Controller- Lösungen an und sind somit frei in der Gestaltung ihrer Systeme. Laut Hersteller ist der Wechselrichter mit allen herkömmlichen Batterietechnologien kompatibel und verträgt sich sowohl mit konventionellen Energiequellen als auch mit Wind und Photovoltaik.

In das endgültige Design dieses neuen Produkts sind Erfahrungen aus einem groß angelegten Projekt zum Netzmanagement mit dem südkoreanischen staatlichen Energieversorgungsunternehmen Korea Electric Power Corp. (KEPCO) geflossen. Im zweiten Halbjahr 2016 soll der blueplanet gridsave 1000 TL3 in den USA auf den Markt kommen. Die Markteinführung in Europa soll kurz darauf erfolgen.

www.kaco.de