TRAX_P02_DOV_002_frei

Einfach wie ein Smartphone

Mit dem Multifunktionsprüfgerät TRAX für Leistungstransformatoren und Schaltanlagen will der Hersteller Megger einen Paradigmenwechsel in der Prüftechnik einleiten.

pad2Kosten senken, auf erneuerbare Energiequellen umstellen, dezentral gespeiste Netze aufbauen, die Netzqualität hoch halten – die Anforderungen an Energieversorgungsunternehmen und damit der Effizienzdruck steigen bekanntermaßen stetig an. Eine Folge: Personal muss ausgesprochen rationell und flexibel eingesetzt werden. Das gilt auch in der Mess- und Prüftechnik, wo viele Unternehmen heute anstelle der spezialisierten Prüftechniker auf Allrounder setzen. Dieser neue Typ Messtechniker, der zum Beispiel in Schaltanlagen der Mittelspannungsebene anzutreffen ist betreut alle wichtigen Assets wie etwa Transformatoren, Stromwandler, Spannungswandler, Leistungsschalter, Schutzeinrichtungen, Primär- und Sekundäreinspeisungen, alle Erdverbindungen und vieles mehr.

Für jeden der genannten Bereiche gibt es auf dem Markt ein ganzes Arsenal hochentwickelter Produkte. Jedes für sich ist auf den spezialisierten Prüfingenieur zugeschnitten und hochkomplex aufgebaut. Oft sind diese aber zu umständlich für universell agierende Messtechniker. Hier setzt ein neues Produkt des Mess- und Prüftechnik- Herstellers Megger an: Das Multifunktionsgerät TRAX für Leistungstransformatoren und Schaltanlagen wird einfach und verständlich über Apps gesteuert. Mit dem Aufrufen der App für eine bestimmte Prüfung wird die geeignete Konfiguration des Gerätes voreingestellt, der Ablauf der Prüfung sei dann selbsterklärend. Hinzu kommen umfangreichen Maßnahmen, welche die Sicherheit beim Prüfen gewährleisten (Not-Aus, Schlüsselschalter, Einbindung in externen Sicherheitskreis oder Erdüberwachung), und auch das Protokollieren der Messungen mit dem TRAX wird für den Nutzer einfach gestaltet. Der spezialisierte Prüfingenieur hat auf Wunsch über die App „Manuelle Kontrolle“ Zugriff auf den Expertenmodus – und damit die vollständige Kontrolle für jeden gewünschten Prüfaufbau, für jede Generatoreinstellung, für die Wahl der Messkanäle, für Berechnungen oder zur Darstellung der Messergebnisse. Nicht nur die spezialisierten Anwender dürften es überdies zu schätzen wissen, dass für die Nutzung des multifunktionalen Prüfgeräts nur noch eine Bediensoftware anstelle vieler unterschiedlicher Bedienphilosophien von unterschiedlichen Geräten erlernt werden muss. Auch Software-Updates gestalten sich naturgemäß weniger aufwändig, wenn nur noch ein System aktualisiert werden muss.

Arbeiten mit dem TRAX

Ein Anschlussplan zeigt dem Prüfer auf Wunsch, wie er TRAX mit einem speziellen Transformatortyp verbinden muss.
Ein Anschlussplan zeigt dem Prüfer auf Wunsch, wie er TRAX mit einem speziellen Transformatortyp verbinden muss.

Der Prüfer wählt via App auf dem Touchscreen sein Messinstrument aus, so etwa die Übersetzungsverhältnismessung. Sofort werden alle benötigten Kanäle aktiv und leuchten rot.

Nachdem er nun die Schaltgruppe des Transformators und die Stufen des Stufenschalters eingegeben hat, kann sich der Prüfer auf Wunsch einen Anschlussplan zeigen lassen, der ihm genau sagt, wie er TRAX mit diesem speziellen Transformatortyp verbinden muss. Ein Touch auf START, die Prüfung läuft, und, da der Stufenschalter auch mit verdrahtet wurde, kann die gesamte Prüfung automatisiert vom TRAX erfolgen. Als nächste Prüfung wird beispielsweise eine Wicklungswiderstandsmessung durchgeführt. Hierzu wird wiederum die passende App geöffnet. Die bereits zur Übersetzungsverhältnismessung angegebenen Daten werden für diese Prüfung übernommen. Nach der Prüfung wird der Transformator mit dem Befehl „DEMAG“ entmagnetisiert. Das macht den Transformator bereit für die nächste Prüfung und verhindert Probleme beim Zuschalten des Transformators ans Netz. Weiterer Prüfungen können analog zu den bisherigen aufgerufen und durchgeführt werden. Am Schluss erstellt TRAX aus den einzelnen Messungen ein gemeinsames Protokoll, welches auf Wunsch auch automatisch abgelegt und gespeichert wird.

Eckdaten zum Gerät

Für Messtechniker bei Herstellern oder Energieversorgern will das Gerät prinzipiell sämtliche Optionen zur fachgerechten Prüfung von Leistungstransformatoren und aller weiteren Komponenten im Umspannwerk bieten. Das Basisgerät erzeugt einen Wechselstrom bis zu 800 A, einen Gleichstrom bis zu 100 A, eine Wechselspannung bis zu 2,2 kV sowie eine Gleichspannung bis zu 300 V. Mit entsprechendem Zubehör sind die AC-Fähigkeiten von TRAX auf 2.000 A und auf 12 kV erweiterbar. Die erzeugten Spannungen und Ströme können mit hoher Präzision gesteuert und gemessen werden. Mit zwei Paar Relaiskontakten kann man den Stufenschalter oder Leistungsschalter auch fernbedienen. Zudem bietet TRAX sichere Messvorgänge mit Dual-Ground, eine dreiphasige Analyse von Leistungsschaltern, Strom- und Spannungswandlerprüfungen und die Fähigkeit zur Schutzrelaisprüfung.

Das intelligente Zusammenspiel von Software, Hardware, Kabel und Zubehör sorgt dabei für zusätzliche Flexibilität. Kein Teil des Systems wiegt mehr als 32 Kilogramm – eine Tatsache, die speziell international agierende Betriebsingenieure oder Servicetechniker erfreuen wird, denn das Gerät muss bei Auslandseinsätzen nicht extra per Luftfracht verschickt werden. Zudem ist das System mehrsprachig ausgelegt – so können beispielsweise Inbetriebnahme- oder Prüfprotokolle unmittelbar in der Sprache des Auftraggebers erstellt werden.

Flexibel konfigurieren

Auch hinsichtlich der Updates und Konfiguration orientiert sich Megger an aktuellen Software- Lösungen: Man muss nicht alle Funktionen kaufen, die es gibt, sondern kann TRAX flexibel auf die individuellen Bedürfnisse des Anwenders zuschneiden. Später notwendig gewordene Erweiterungen lassen sich online updaten oder per Hardware-Option ergänzen.

Funktionen

TRAX_P02_DOV_002_frei• Prüfen von Wicklungswiderstand und Stufenschaltern
– prüft mit 100 A echtem DC bei 50 V
– adaptive Entmagnetisierung
– Stufenschalter-Steuerung
– dynamische Widerstandsmessungen zur Stufenschalterdiagnose
• Hochspannungs-Verhältnismessung
(250 V und 2.200 V Ausgang)
• Switchbox für 3-phasige / 6-Wicklungs-Messung (Option)
• 12 kV Tan Delta (Verlustfaktor) und Kapazitätsprüfung (Option)
– individuelle Temperaturkorrektur (ITC)
– automatische Spannungsabhängigkeitserkennung (VDD)
• Strom- und Spannungswandler prüfen
• 3-phasiger Leistungsschalteranalysator
– Haupt- und Widerstandskontakte
– automatische Messung von Schaltanlagen
– Batteriespannung und Spulenstrom
– Hub
• Zeitmessung für Leistungsschalter
• Relaisprüfung
• Zeitmessanwendungen
• Phasenwinkel-Messgerät
• Erdimpedanzprüfung
• 4-kanaliges Leistungs-Multimeter
• 4-kanaliges Oszilloskop

 

Kontakt: Megger GmbH, Georg Halfar, 61440 Oberursel, Tel. +49 6171 92987-14, georg.halfar@megger.com

Bilder: Megger GmbH