Aggreko übernimmt Younikos

Der weltweit tätige Dienstleister Aggreko plc hat den Berliner Speicheranbieter Younicos für 40 Millionen britische Pfund (46 Millionen Euro; 52 Millionen US-Dollar) übernommen. Mit der Erfahrung, der Technologie und dem Lösungsangebot von Younicos wird Aggreko seine Kunden künftig noch effizienter, sauberer und günstiger mit Energie versorgen. Gleichzeitig kann Younicos durch Aggrekos Größe, globale Präsenz und technisches Know-how Speicherlösungen und hybride Energiesysteme schneller an mehr Orten weltweit zum Einsatz zu bringen, heißt es in der Pressemeldung. Stephen Prince, CEO von Younicos: „Younicos wurde gegründet, um mit Hilfe von Speichern Energiesysteme weltweit zu dekarbonsieren. Deshalb freuen wir uns besonders über den Zusammenschluss mit einem marktführenden Dienstleister wie Aggreko. Durch diese Übernahme wird klar wie sehr unsere Technologie im Markt angekommen ist: Batterien sind heute ein erprobter, wirtschaftlich attraktiver und zuverlässiger Teil moderner Netze – und spielen eine entscheidende Rolle im Wandel der Energiesysteme. Mit der richtigen Software optimieren sie große wie kleine Stromnetze und ermöglichen das reibungslose Zusammenspiel mehrerer verteilter Energiequellen und damit wiederum eine stabile, günstige und saubere Stromversorgung.”

Younicos hat seit der Gründung im Jahr 2005 in Forschung und Entwicklung investiert und durch zahlreiche Pionierprojekte die wirtschaftliche Integration von Großspeichern weltweit vorangetrieben. In Younicos stecken über 200 Millionen US-Dollar von früheren Eignern investiertes Kapital. Die Firma sitzt in Deutschland und den USA und hat bereits Speichersysteme mit einem Gesamtvolumen von über 200 MW errichtet oder gegenwärtig im Bau.

www.younicos.com

Lesen Sie auch: