European Utility Week 2017: PSI präsentiert netzleittechnische Lösungen

Der PSI-Geschäftsbereich Elektrische Energie präsentiert vom 3. bis zum 5. Oktober 2017 auf der European Utility Week in Amsterdam, Niederlande (Stand 2A25), die neuen Releases der PSI-Softwarelösungen aus den Bereichen Netzleittechnik und Workforce Management sowie Beispiele aus aktuellen Projekten für Verteilnetze, das SASO-System und die Smart Telecontrol Unit. Im aktuellen PSIcontrol-Release 4.5 sind eine umfassende Störungsanalyse, das Freileitungsmonitoring und erweiterte Steuerungsfunktionen für dezentrale Einspeisungen nunmehr in den Standard integriert. Als Projektbeispiel wird das System der Visue (Jütland, Dänemark) präsentiert, das derzeit von 13 Mandantenunternehmen für ihre Netzführung genutzt wird. Das Workforce-Management-System PSIcommand unterstützt das Personal in der Zentrale und vor Ort bei Instandhaltung, Bau und Entstörung in allen Infrastrukturen. Vorgestellt wird insbesondere die Schaltunterstützung aus dem Feld für geplante Maßnahmen und automatisierte Wiederversorgung. Die Systemkomponente Security Assessment and System Optimization (SASO) erlaubt dem Netzführer eine schnelle und konzentrierte Beurteilung der Netzsituation nun auch in Verteilnetzen und präsentiert Vorschläge zur Beseitigung bzw. Vermeidung kritischer Netzzustände. Die ebenfalls auf der European Utility Week ausgestellte Smart Telecontrol Unit (STU) ist eine intelligente lokale Prozessankopplungs- und Steuereinheit für Anwendungen in Smart Grids, die im Verbund mit der zentralen Netzleittechnik eingesetzt wird.

www.psi.de

Lesen Sie auch: