Raum für neue Lösungen

Die Hannover Messe 2018 bündelt das Thema Digitalisierung der Versorgungswirtschaft in einem neuen Sonderausstellungsbereich in der Halle 13. Unter dem Titel Util:IT adressiert das neue Format Stadtwerke, Energieversorger und Netzbetreiber.

Mit der Energiewende haben sich die Rahmenbedingungen für die Versorgungswirtschaft radikal geändert: Die fluktuierende Einspeisung aus erneuerbaren Energiequellen und neue Verbraucher, wie etwa Elektrofahrzeuge, fordern von den Stromnetzbetreibern auch in der Mittel- und Niederspannung neue Betriebskonzepte. Intelligente Netze müssen aufgebaut und engmaschig überwacht, gesteuert und geregelt werden – im ständigen Austausch mit dem Markt, an dem sich längst viele neue Akteure etabliert haben. Stadtwerke und Versorger stehen vor der Herausforderung, ihre Marktprozesse den geänderten Strukturen anzupassen und sich mit neuen Geschäftsmodellen im Wettbewerb zu positionieren. Digitale Prozesse auf der Grundlage einer modernen IT- und Kommunikationsinfrastruktur sind für alle diese Aufgaben zwingend erforderlich. Das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende ist nur einer von zahlreichen Impulsen aus dem politischen Raum, die diese Entwicklung vorantreiben sollen. Denn nur durch eine funktionierende digitale Mess- und Steuerinfrastruktur werden Verbraucher, Erzeuger und „Prosumer“ integraler Bestandteil intelligenter Netze und neue Dienstleistungen möglich. Dabei kommen schon heute auch die Versorgungssparten Gas, Wärme und Wasser auf ganz unterschiedliche Weise ins Spiel – wettbewerblicher Messstellenbetrieb, Kraft-Wärme-Kopplung oder Power-to-Gas sind dabei nur einige der wichtigen Stichworte. Doch hier steht man weitgehend noch am Anfang des Prozesses.

Auch Technologien und Anwendungen für die Bereiche Smart Home und Smart City stecken noch in den Kinderschuhen. Sie lassen aber ahnen, dass die gesamte Versorgungsbranche im Zuge der Digitalisierung im wahrsten Sinne des Wortes über sich hinauswachsen kann.

Sonderausstellung Util:IT

Quelle: Deutsche Messe AG

„Wir spüren schon seit einigen Jahren, dass das Thema IT und Digitalisierung in der Versorgungswirtschaft immer wichtiger wird“, berichtet Benjamin Low, verantwortlicher Projektleiter des Bereiches Energy bei der Hannover Messe. „Aus diesem Grunde möchten wir nun 2018 dem Thema eine eigene Identität verschaffen und damit eine Plattform bieten, auf der sich dieser dynamische Markt präsentieren und vernetzen kann.“ Der Name des Sonderausstellungsbereichs – Util:IT – will diese zukunftsträchtige Verbindung zwischen Versorgungsunternehmen (englisch: Utilities) und Anbietern von IT, also Software, Hardware und Kommunikation abbilden.

Im Zentrum der ENERGY

Ihren Platz findet die Util:IT in Halle 13, der „Herzkammer“ des Ausstellungsbereichs ENERGY auf der Hannover Messe, der 2017 allein über 92.000 Einzelbesucher anzog. Die Hannover Messe selbst ist mit über 220.000 Fachbesuchern aus aller Welt die größte Leistungsschau ihrer Art weltweit. „Auf der neuen Sonderfläche haben die Aussteller die Möglichkeit, sich mit eigenen Ständen zu präsentieren oder auch kostengünstige Paketangebote im Gemeinschaftsstandbereich zu buchen und damit schon 2018 zu annehmbaren Konditionen die Entwicklung vor Ort begleiten zu können“, ergänzt Bereichsleiter Benjamin Low. Fachbesuchern bietet der neue Ausstellungsbereiches den Vorteil einer direkten Anlaufstelle, die sie auf Wunsch ohne Umweg über die weitläufigen Hallen der Industriemesse aufsuchen können. Wer mehr sehen will, findet in Halle 13 sowie den benachbarten Hallen auf kurzem Weg alle relevanten Anbieter für den Energiesektor.

Safe the date!

Alles in allem ist man sich in Hannover einig: Die Digitalisierung der Versorgungswirtschaft wird einen neuen wichtigen Marktplatz erhalten. Man sollte dabei sein vom 23.-27. April 2018.

www.hannovermesse.de

 

Kontakt: Deutsche Messe AG, Thomas Pinkowski, Tel. +49 511 89-32427, thomas.pinkowski@messe.de

Lesen Sie auch: