Elektronische Haushaltszähler: Neue Prüftechnik für den Austausch

Foto: EMH Energie-Messtechnik GmbH

Foto: EMH Energie-Messtechnik GmbH

Der Countdown hat begonnen: Von diesem Jahr an müssen nach und nach alle analogen Haushaltszähler durch elektronische Haushaltszähler, kurz eHZ ersetzt werden. In allen rund 40 Millionen bundesdeutschen Haushalten müssen die Verbrauchszähler bis zum Jahr 2032 umgestellt sein. Die Mess- und Inbetriebnahmeadapter von EMH Energie-Messtechnik sollen dazu beitragen, dass Aufwand und Kosten des Zähleraustausches begrenzt werden können. Die von EMH entwickelten Adapter werden zwischen Zählerplatz und eHZ geschaltet, die Montage dauert nur wenige Momente. Je nach Gerätetyp erfolgt die messtechnische Überprüfung der Zähler unter Betriebsbedingungen (Mess- und Prüfadapter MPA) oder ohne Verbindung zur Kundenanlage (Inbetriebnahmeadapter IBA). Während der IBA die Funktion von Drehfeldkontrolle, Phasenanzeige und Anlaufprüfung direkt am Gerät signalisiert, erlaubt der MPA über vier Spannungsbuchsen den sicheren Anschluss externer Messgeräte (beispielsweise tragbarer Prüfzähler) zur Analyse aller relevanten Parameter.

IBA und MPA sind für den täglichen Einsatz bei der Montage beziehungsweise Funktionsprüfung von elektronischen Haushaltszählern konzipiert. Die Geräte werden serienmäßig aus einem harten Isolierstoff hergestellt, wobei Montagekrallen aus einem speziellen Aluminiumwerkstoff eine hohe Anzahl an Einsatzzyklen sicherstellen. Die von EMH entwickelten Adapter entsprechen den Vorgaben des VDN-Lastenheftes „Elektronische Haushaltszähler“.

www.emh.eu

Lesen Sie auch: