Batteriespeicher sichern Netzstabilität in Kalifornien

SMA Batterie-Wechselrichter Sunny Central Storage sichern Netzstabilität in Kalifornien. Foto: SMA solar Technology AG

SMA Batterie-Wechselrichter Sunny Central Storage sichern Netzstabilität in Kalifornien. Foto: SMA solar Technology AG

Die SMA Solar Technology AG (SMA) liefert 13 Sunny Central Storage-Batterie-Wechselrichter für das Beacon-Energy-Speicher-System des Los Angeles Department of Water and Power (LADWP). Dort stellen sie umfangreiche Netzsystemdienstleistungen bereit und gewährleisten so die Netzstabilität. Das 20-Megawatt-Projekt in der kalifornischen Mojave-Wüste integriert Solarenergie in das Netz und bringt das LADWP seinem Ziel näher, bis 2021 weitere Energiespeicher mit einer Kapazität von insgesamt 178 MW in Betrieb zu nehmen. Das Speicher-Kraftwerk gleicht die schwankende Energieerzeugung der Erneuerbare-Energien-Großprojekte im benachbarten Kern County aus. Diese produzieren rund 600 MW Solar- und 135 MW Windenergie. Die Sunny Central Storage 2750-EV-US-Batterie-Wechselrichter von SMA, die mit verschiedenen Batterie-Technologien kompatibel sind, stellen umfassende Netzsystemdienstleistungen bereit, um erneuerbare Energien in das Netz zu integrieren und gleichzeitig maximale Netzstabilität zu ermöglichen. „Wir haben uns bei diesem Projekt für SMA entschieden, da das Unternehmen mit maximaler Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit seiner hochmodernen Speichertechnologie punktet“, so Dan Sowder, P.E., Vice President of Power Systems Integration beim Software und Lösungsanbieter Doosan GridTech, der das Speichersystem integriert. Projektmanagement und Bauleitung übernimmt die Firma KTY Engineering.

www.sma.de

Lesen Sie auch: