Erste Zertifizierungen für Smart Meter nach OMS Generation 4

DVGW Cert, die unabhängige Zertifizierungsstelle des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches (DVGW), hat die ersten intelligenten Zähler der OMS-Group-Mitglieder Landis+Gyr und Itron zertifiziert, die auf der Version 4 der OMS-Spezifikation basieren.Die Generation 4 des Kommunikationssystems Open Metering System (OMS) ist konform mit den Anforderungen des deutschen Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). OMS Generation 4 erfüllt die Technische Richtlinie BSI-TR 03109. Die Informationen werden nicht nur verschlüsselt, sondern durch Zertifikate authentifiziert. Der offene Kommunikationsstandard für Smart Metering der OMS-Group ermöglicht die volle Kompatibilität von Geräten mit Messeinrichtungen aller Hersteller und verschiedener Versorgungsbereiche (Elektrizität, Gas, thermische Energie, Wasser, Submetering). Diese Interoperabilität der OMS Smart Meter wird von der DVGW Cert anhand der OMS-Testspezifikation überprüft.

Mehrere Hersteller haben die OMS-Spezifikation der Generation 4 in ihren Geräten realisiert und in Kürze werden weitere Smart Meter nach OMS Generation 4 zertifiziert sein: Geräte von Qundis, Diehl Metering, E. Wehrle und ein weiterer Zähler von Landis+Gyr haben die Prüfungen der Zertifizierungsstelle schon bestanden, die Geräte werden demnächst in den Verzeichnissen der DVGW Cert und der Homepage der OMS-Group gelistet. In Deutschland wird die OMS-Spezifikation für die drahtlose Local Metrological Network (LMN) Schnittstelle vorgeschrieben. Dort sollen Smart Meter anderer Medien an ein intelligentes Messsystem, bestehend aus einem Elektrizitätszähler und einem Smart Meter Gateway (SMGW), anschließbar sein. Smart Meter nach OMS Generation 4 sind jedoch nicht nur für Deutschland relevant, sondern international einsetzbar.

www.oms-group.eu

Lesen Sie auch: