Mehrwert für die Messstelle

Foto: Deutsche Messe AG

Der Einbau von intelligenten Messsystemen im Zuge des Smart Meter-Rollouts stellt allein noch kein tragfähiges Geschäftsmodell dar. Vielmehr gehen Fachexperten davon aus, dass Messstellen- und Netzbetreiber zunächst nicht in der Lage sein werden, die Investitionen in die neue Infrastruktur im Rahmen der gesetzlich festgelegten Preisobergrenzen zu refinanzieren.

Foto: Deutsche Messe AG

Gleichzeitig entstehen mit der neuen Infrastruktur Chancen für attraktive Mehrwertdienste, welche den Betreibern nachhaltige Geschäftschancen für die Zukunft eröffnen – sowohl mit Blick auf die zu erwartenden Erträge als auch hinsichtlich wertvoller Kundenzugänge. Diese Vision entwerfen nicht nur Vertreter der Anbieterbranche, sondern auch die Fachverbände wie zum Beispiel der VKU.

Was in der Theorie einleuchtend erscheint, muss jedoch auch „auf die Straße“ gebracht werden. Und hier sind konkrete Angebote gefragt. Einen Einblick in die Entwicklungen wird dabei die Sonderausstellung zur Hannover Industriemesse 2018 Util:IT geben. Auf der Ausstellungsfläche in Halle 13 werden vom 23.-27. April 2018 zahlreiche Aussteller ihre Lösungen und Angebote zum Aufbau und zur Nutzung der neuen digitalen Infrastruktur vorstellen. Einer davon ist die Firma ZENNER GmbH & Co. KG aus Saarbrücken. Das Unternehmen ist einer der weltweit führenden Anbieter von Wasser-, Gas und Wärmezählern und ist mit einem Komplettangebot rund um sogenannte IoT-Systemlösungen (Internet of Things) den Weg in die Zukunft angetreten: Die digitale Mehrspartenauslesung von Verbrauchsdaten ist dabei nur ein Beispiel für die neuen lukrative Geschäftsmodelle, die man den Stadtwerken künftig ermöglichen will. ZENNER präsentiert auf dem Messestand in Hannover das gesamte Lösungsportfolio von der digitalen Zählerhardware über modernste Kommunikationstechnologien, etwa auf Basis von LoRaWAN bis hin zum CLS-Modem, zur direkten Anbindung an die Smart Meter Gateway-Infrastruktur.

Auf der Gemeinschaftsfläche Util:IT in Halle 13 präsentieren verschiedene Austeller Lösungen zur neuen digitalen Infrastruktur. Foto: Deutsche Messe AG

Die Sonderausstellung UTIL:IT 2018 in Hannover bietet den Fachbesuchern erstmals kompakt auf einer Ausstellungsfläche das Angebot zur Digitalisierung der Versorgungswirtschaft. 2017 besuchten über 97.000 Fachbesucher die Halle 13, in der nun kommendes Jahr die Util:IT stattfinden wird. Auf die Besucher warten neben einem Gemeinschaftsstand und einer erweiterten Ausstellungsfläche mit individuellen Firmenpräsentationen auch ein spannendes Vortrags- und Informationsforum.

Schon heute haben sich bereits zahlreiche Aussteller angemeldet beziehungsweise ihr Kommen fest zugesagt. Die Frühanmeldefrist mit lukrativen Rabatten endet am 15. Dezember 2017.

Kontakt: Deutsche Messe AG, Thomas Pinkowski, Tel. +49 511 89-32427, thomas.pinkowski@messe.de

Lesen Sie auch: