Stadt Werne und innogy gründen Stromnetzgesellschaft

Die Stadt Werne und die innogy SE arbeiten bei der Stromversorgung weiterhin zusammen. Dazu hat sich der Rat der Stadt Werne in seiner Sitzung am 18. Oktober einstimmig entschieden. Mit einer Beteiligung von 51 Prozent werden die Stadtwerke Werne mehrheitlicher Eigentümer des städtischen Stromverteilnetzes. innogy hält 49 Prozent an der neuen Gesellschaft, die am 1. Januar 2018 ihren Betrieb aufnimmt. Beide Partner stellen jeweils einen Geschäftsführer.

Die Netze der Mittel- und Niederspannung in Werne sind rund 615 Kilometer lang und speisen den Strom über 380 Trafostationen in rund 7.750 Hausanschlüsse ein. Die Netzgesellschaft verpachtet ihre Stromnetze an innogy, deren 100-prozentige Tochter Westnetz die Netzbetreiber- und Betriebsführungsaufgaben übernimmt.

www.innogy.com

Lesen Sie auch: