Projekt „Höfebonus“: SWW Wunsiedel beginnen mit Glasfaser-Ausbau

07.08.2019 – Ob ein Wohngebiet mit schnellem Internet bedient werden kann oder nicht, entscheidet heutzutage nicht selten darüber, ob Menschen an einem Ort wohnen wollen. Bereits seit einigen Jahren treibt daher die SWW Wunsiedel GmbH die Erschließung der Region mit Glasfaserkabeln voran. Eines der aktuellen Projekte in diesem Zusammenhang ist der Anschluss abgelegener Anwesen mithilfe des Programms „Höfebonus“.

Beim Höfebonus-Projekt nutzt die SWW das gleichnamige Förderprogramm der Bayerischen Staatsregierung. Mitte Juni fiel der Startschuss für die Bauarbeiten. Insgesamt werden im Tiefbau rund 9.500 Meter Kabelgraben ausgehoben sowie ca. 11.500 Meter Leerrohre und ca. 24.500 Meter Glasfaserkabel verlegt. Der Abschluss des Projekts ist für Herbst 2019 geplant, 25 abgelegene oder bisher unterversorgte Anwesen haben damit eine Anbindung an die Datenautobahn.

Ohne die staatlichen Fördermittel aus dem Höfebonus-Topf wären derartige Ausbauprogramme nicht möglich. „Wir konnten dank des Zuschusses den Einsatz von Eigenmitteln stark reduzieren“, sagt SWW-Geschäftsführer Marco Krasser. Das sei wichtig, weil so mehr Geld für andere Projekte zur Verfügung stehe. Um die gesamte Region fit für die Zukunft zu machen, hat sich die SWW Wunsiedel den flächendeckenden Ausbau des Glasfaser-Netzes zum Ziel gesetzt. (jr)

www.s-w-w.com

Share