Telefónica Deutschland startet Narrowband IoT und LTE-M

10.09.2019

Die Telefónica Germany GmbH & Co. OHG hat in der Bundesrepublik das Narrowband IoT (NB-IoT) und LTE-M live geschaltet. Damit bietet das Unternehmen Business Kunden nun Maschinennetze für ihre IoT-Anwendungen wie etwa Metering-Anwendungen an. Das Besondere: Als erster Telekommunikationsanbieter setzt Telefónica Deutschland dabei auf beide LPWAN-Standards. Während etwa Narrowband IoT eher für stationäre Niedrigenergie-Use Cases genutzt wird, zielt LTE-M auf Nutzer ab, die bewegliche Anwendungen umsetzen möchten.

Für einen reibungslosen Übergang zwischen verschiedenen Übertragungstechnologien hat das Unternehmen alle seine bestehenden IoT SIM-Karten mit neuen Funktionen versehen und um die beiden Funktechnologien erweitert. Gleiches gelte auch für die Telefónica KITE Plattform, mit deren Hilfe Telefónica Business Kunden das Mobilfunk-Technologiespektrum von 2G, 3G, 4G, NB-IoT und LTE-M über eine IoT-Plattform managen können. Über die Plattform erhalten Anwender beispielsweise Analysen zum Nutzungsverhalten einzelner Geräte. (vb)

www.iot.telefonica.de

Share