Erstes Quartal 2021: Siemens Gamesa installiert neue Generation von Onshore-Windturbinen in Schweden

16.12.2019 – Siemens Gamesa wird im ersten Quartal 2021 die erste der insgesamt 35 SG 5.8-155-Windturbinen im schwedischen Skaftåsen installieren. Damit wird Skaftåsen der weltweit erste Onshore-Windpark sein, der mit der Siemens Gamesa 5.X-Plattform ausgestattet wird.

Der Projektentwickler Arise AB und der Infrastruktur-Investmentmanager Foresight Group LLP haben sich für die neueste Generation von Onshore-Turbinen aufgrund ihrer starken Leistung und fortschrittlichen Designs entschieden. Sie verbinden hohe Zuverlässigkeit mit einer hohen Jahresenergieproduktion (AEP, Annual Energy Production) sowie geringe Stromgesteheungskosten (LCoE, Levelized Cost of Energy). Durch einen 30 Jahre langen Full-Service-Vertrags wird diese neue Generation von Onshore-Windenergieanlagen über ihren Lebenszyklus hinweg zuverlässig saubere Energie liefern und verbessert damit den Business Case des Projekts.

Der 231-MW-Auftrag markiert die Premiere der Siemens Gamesa 5.X-Plattform nur Monate nach ihrer Präsentation auf der WindEurope-Messe in Bilbao. Er stärkt die Position von Siemens Gamesa auf dem schwedischen Markt. Darüber hinaus unterstreicht die Premiere der Siemens Gamesa 5.X das hohe Leistungsvermögen der Plattform.

Die Siemens Gamesa 5.X-Plattform bietet die höchste am Markt erhältliche Leistung und die größten Rotordurchmesser von 155 beziehungsweise 170 Metern. Dies ermöglicht maximale Erträge bei starken, mittleren und schwachen Windverhältnissen. Beide Varianten bedeuten eine höhere AEP pro Windkraftanlage und optimierte Projektinvestitionen. Zudem sind die Turbinen aufgrund ihres modularen, flexiblen Designs vielseitig und erleichtern damit Logistik, Bau sowie Betriebsführung und reduzieren die Betriebskosten. Das Resultat: niedrigere Energiekosten bei Projekten. (jr)

www.siemensgamesa.com

Share