Schutzgeräte von ETI: Mehr Sicherheit für regenerative Energien

23.10.2019

Ein störungsfreier Betrieb von Netzanlagen ist gerade im Bereich der regenerativen Energien existenziell für die wirtschaftlichkeit. Mit seinen Schutzgeräten bietet die ETI Elektrotechnik GmbH Betreibern regenerativer Anlagen ein Lösungsportfolio mit Schwerpunkt auf den kompletten Überstrom- und Überspannungsschutz für PV- und Windkraftanlagen an. Dazu zählen die Anwendungen DC-Kreise mit Überspannungsschutz und Rückstromschutz, Kreise in den AC/DC Wandlern, also dem Halbleiterschutz und AC-Kreise zwischen dem Inverter und dem Stromnetz.

ETI Elektrotechnik bietet verschiedene Lösungen zum Schutz regenerativer Erzeugungsanlagen an. Foto: ETI Elektrotechnik GmbH

Zu den Lösungen gehören unter anderem Zylindersicherungstrennschalter in Kompaktbauform für die Hutschienenmontage und den Anschluss von Leitungsquerschnitten bis 25 mm², wahlweise mit Anzeige des Sicherungsfalls über LED. Auch stehen Zylindersicherungen in der Charakteristik gPV mit Bemessungsspannungen von 1000VDC und 1500VDC zur String-Absicherung zur Verfügung. NH-Sicherungseinsätze der Betriebsklasse gPV nach IEC60269-6 dienen als Summensicherung in PV-Anlagen. Überdies bietet ETI die Absicherung von Batteriespeichern an, sowie komplett nach Kundenwunsch fertige Generatoren-Anschlusskästen. (vb)

www.eti-de.de

Share