E-Lyte Innovations – neuer Player am Markt für Elektrolytlösungen

31.10.2019 – Mit der Gründung der E-Lyte Innovations GmbH (E-Lyte) wurde in Münster der Grundstein für die Herstellung von spezialisierten Elektrolytlösungen in Europa gelegt. Der bisher von Unternehmen aus Asien beherrschte Markt bekommt somit europäische Konkurrenz, wenn es darum geht, eine passgenaue Lösung für die diversen Anforderungen von Energiespeichersystemen zu liefern. Durch den Einsatz maßgeschneiderter Elektrolytlösungen können nicht nur höhere Energiedichten erzielt, sondern auch der Einsatz bei hohen oder niedrigen Temperaturen ohne Lebensdauereinbußen erreicht werden.

Derzeit optimiert E-Lyte am Markt etablierten Produkte. Das erklärte Ziel ist es aber laut Geschäftsführer Dr. Ralf Wagner, in ein bis zwei Jahren ein eigenes Portfolio an intelligenten Elektrolytlösungen anbieten zu können, die den Stand der Technik deutlich verbessern.

Die E-Lyte Innovations GmbH wurde im Mai 2019 als Spin Off aus dem MEET-Batterieforschungszentrum der Westfälische Wilhelms-Universität (WWU) Münster gegründet. Gründer sind das Forscher-Team Dr. Ralf Wagner, Dr. Kolja Beltrop, Dr. Stephan Röser sowie der erst kürzlich mit der Faraday-Medaille ausgezeichnete Materialforscher Prof. Dr. Martin Winter und der deutsche Zellhersteller Customcells Itzehoe GmbH. Der Gründung ist eine Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und der Europäischen Union in Form des EXIST-Forschungstransfer-Programms vorausgegangen.

Durch eine langfristige Kooperation mit dem MEET wird E-Lyte auch künftig auf dessen Ausstattung zugreifen können, wie das Unternehmen mitteilt. Insbesondere mit dem High-Throughput-Screening (HTS)-System, das das MEE seit 2017 als eine der ersten Forschungseinrichtungen in Verwendung hat, will sich E-Lyte auch längerfristig einen Wettbewerbsvorteil sichern. (vb)

www.e-lyte-innovations.de

Share