Straßenbeleuchtung: innogy versorgt Raesfeld, Reken, Kirchdorf und Schwaförden mit Licht

04.11.2019 – innogy hat sich in mehreren Ausschreibungen gegen Wettbewerber durchgesetzt und sorgt jetzt für den Betrieb und die Instandhaltung der Straßenbeleuchtung in den nordrhein-westfälischen Gemeinden Raesfeld und Reken sowie in den niedersächsischen Gemeinden Kirchdorf und Schwaförden. In Raesfeld versorgt innogy mit 1.138 Leuchtstellen rund 11.000 Bürger, in Reken mit 1.620 Leuchtstellen etwa 15.000. Das Straßenbeleuchtungsnetz ist in beiden Gemeinden jeweils circa 95 Kilometer lang. In der Samtgemeinde Kirchdorf verantwortet innogy 1.000 Leuchtstellen für rund 7.300 Bürger, das Netz misst hier 74 Kilometer. In Schwaförden sind es 860 Leuchtstellen für rund 6.900 Bürger, die Netzlänge liegt bei 59 Kilometern. Europaweit ist innogy für den Betrieb und die Instandhaltung von etwa 1 Millionen Straßenlaternen verantwortlich. (jr)

www.innogy.com

Share