EWR und innogy Metering legen Grundstein für intelligente Stromnetze

17.02.2020 – Die Anforderungen der Energiewende werden zunehmend komplexer: Immer mehr Strom wird aus erneuerbaren Energien gewonnen, was zu Schwankungen im Stromnetz führen kann. Intelligente Messsysteme bzw. Smart Meter werden eingesetzt, um die Erzeugung und den Verbrauch von Strom optimal aufeinander abstimmen zu können. Ende Januar 2020 haben EWR und innogy Metering mit dem Einbau zertifizierter Smart Meter Gateways im Energie-Wohn-Park Biblis-Helfrichsgärtel III begonnen. Dabei handelt es sich um ein Neubaugebiet, in dem alle Häuser mit Photovoltaikanlagen, Energiespeichern und Ladeinfrastruktur ausgestattet sind. Die Inbetriebnahme von 67 smarten Zählern erfolgte im Rahmen des Projekts DESIGNETZ, bei dem EWR, gemeinsam mit 40 Partnern aus den Bundesländern Rheinland-Pfalz, Saarland und Nordrhein-Westfalen, Gebäudebesitzer dabei unterstützt, ihre eigenerzeugte Energie und die installierten Speicheranlagen möglichst effektiv zu nutzen.

Volker Specht (l.) von der innogy Metering GmbH weiht gemeinsam mit Frank Dietrich (m.), Leiter Metering der EWR Netz GmbH, und seinem Kollegen Lars Herrmann das erste zertifizierte Smart-Meter-Gateway im EWR-Netzgebiet ein. Foto: EWR Netz GmbH

„Wir leisten mit diesem Innovationsprojekt einen wichtigen Beitrag zur Erforschung einer dezentralen Energiewende und einer zukunftsfähigen Stromversorgung“, erklärt Dirk Stüdemann, Vorstand der EWR AG. „Langfristig werden dadurch nicht nur intelligente Stromnetze entstehen, sondern wir schaffen die technologische Voraussetzung, dass die Energiewende gelingt.“

Das erste in Betrieb genommen Smart Meter Gateway in Biblis wurde bei einem internen Audit nochmals gründlich auf die Sicherheit der automatisierten Schnittstellen zwischen den eingesetzen IT-Systemen überprüft. „Mit innogy Metering haben wir einen Partner gefunden, der alles aus einer Hand liefert und uns bei den umfangreichen Prozessen des anstehenden Rollouts intelligenter Messsysteme unterstützt“, sagt Frank Dietrich, Leiter Metering der EWR Netz GmbH. „Mit der automatisierten Inbetriebnahme eines intelligenten Messsystems über die Schnittstelle zwischen den IT-Systemen von ROBOTRON und Schleupen haben wir einen wichtigen Meilenstein erreicht und freuen uns, dass EWR pünktlich zur Markterklärung mit dem Rollout starten kann“, berichtet Volker Specht, Verantwortlicher für die Anbindung der Stadtwerke-Kunden bei der innogy Metering GmbH. (jr)

www.innogymetering.de

www.ewr-netz.de

 

Share