CIVITAS CONNECT: Versorgungswirtschaft braucht 450-MHz-Frequenzen

28.09.2020 – Der CIVITAS CONNECT e.V. wurde als Kooperationsplattform kommunaler Unternehmen gegründet, um die Smart City und Smart Region zu gestalten. Der Verein hat bereits circa 30 Mitgliedsunternehmen und unterstützt die geforderte Bereitstellung des 450-MHz-Frequenzen für die Versorgungswirtschaft. Ende 2020 läuft die Befristung der Frequenznutzungsrechte im Bereich 450 MHz (451,00 – 455,74 MHz / 461,00 – 465,74 MHz) aus, so dass die Frequenzbereiche neu zugeteilt werden müssen. „Die Nutzung der 450-MHz-Frequenzen als hochverfügbare, flächendeckende und schwarzfallsichere Funknetzinfrastruktur ist ein elementarer Baustein für das Gelingen der Energiewende. Darüber hinaus kann die Funkfrequenz von den Versorgungsunternehmen in ihrer Rolle der Digitalen Daseinsvorsorge als eine zentrale Infrastruktur bei der Umsetzung von Smart City bzw. Smart Region Anwendungen genutzt werden“, so Ralf Leufkes, Geschäftsleiter von CIVITAS CONNECT.

Neben der Versorgungswirtschaft bemühen sich auch Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) um die zukünftige Nutzung der 450-MHz-Funkfrequenz. Nach Eingang der Stellungnahmen zum Konsultationsentwurf der BnetzA liegt die finale Entscheidung bei der Bundesregierung. (ds)

www.civitasconnect.digital

Share