TransnetBW startet Um- und Neubau des Umspannwerks Daxlanden

02.11.2020 – Anfang November beginnen die Arbeiten zum Ersatzneubau der Schaltanlage des Übertragungsnetzbetreibers TransnetBW im Umspannwerk Daxlanden in Karlsruhe. Das Umspannwerk ist ein relevanter Netzknoten im Übertragungsnetz der TransnetBW und zentrales Bindeglied der Netzbauprojekte zur 380-kV-Netzverstärkung Daxlanden-Eichstetten sowie Weinheim-Karlsruhe.

TransnetBW_Umspannwerk-DAXLA_3D Ansicht Web
Illustration zum zukünftigen Erscheinungsbild des Umspannwerks Daxlanden. Bild: TransnetBW GmbH

In den kommenden Jahren ersetzt der Übertragungsnetzbetreiber im Umspannwerk Daxlanden die bestehende 380-kV Freiluftschaltanlage durch zwei neue gasisolierte Schaltanlagen (GIS) sowie die 220-Kilovolt-Freileitung zwischen den Umspannwerken Daxlanden und Eichstetten durch eine 380-Kilovolt-Leitung. Geplante Inbetriebnahme der ersten Schaltanlage ist 2024, die zweite Schaltanlage soll 2027 ans Netz gehen. Vollständig fertiggestellt wird die gesamte Anlage voraussichtlich 2030.

Bis Ende des Jahres soll die Infrastruktur für die beteiligten Unternehmen eingerichtet werden. Hierzu zählen beispielsweise Bau- und Bürocontainer, Arbeitsstraßen, Parkplätze sowie Flächen zur Vormontage und Materiallagerung. Der entstehende Baustelleneinrichtungsplatz ist die Basis für alle weiteren Arbeiten ab Frühjahr 2021. Mit deren Ausführung hat der Übertragungsnetzbetreiber im vergangenen Jahr Siemens als Generalunternehmer beauftragt. (ds)

www.transnetbw.de

Share