Kooperation mit ABO Wind ausgebaut: Trianel erwirbt bislang größten Windpark

10.11.2020 – Die Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG (TEE) erwirbt ihren bislang größten Windpark von der ABO Wind AG aus Wiesbaden. „Mit dem Erwerb des Windparks Spreeau erfüllt sich die schon 2017 aufgesetzte Kooperation in diesem Projekt. Mit der Kombination aus solider Entwicklungsarbeit und der kommunalen Verlässlichkeit konnten hier Standorte für moderne Anlagentechnik gesichert werden“, erklärt TEE-Geschäftsführer Dr. Markus Hakes. Gemeinsam mit dem schon 2016 durch die TEE übernommenen Windpark Uckley in direkter Nachbarschaft, entsteht damit ein Windfeld von nunmehr 18 Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 66,4 Megawatt (MW).

Der Windpark Spreeau besteht größtenteils aus Wirtschaftswald unweit des namensgebenden Autobahndreiecks Spreeau. Foto: Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG

Der Windpark Spreeau besteht aus insgesamt acht Windenergieanlagen des Typs Vestas V150-4.2 MW. Mit einer Gesamtleistung von 33,6 MW ist der Windpark der bislang größte im Portfolio der TEE. Projektiert und errichtet wird der Windpark von der ABO Wind auf dem Gebiet der Gemeinde Spreenhagen in Brandenburg. Die Inbetriebnahme des Parks ist für Ende 2021 geplant. Er wird künftig circa 110 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr produzieren – das entspricht in etwa dem Verbrauch von circa 33.000 Haushalten und spart somit etwa 75.000 Tonnen Kohlendioxid jährlich ein.

Der Standort des Windparks im brandenburgischen Spreenhagen besteht größtenteils aus Wirtschaftswald unweit des namensgebenden Autobahndreiecks Spreeau. Grundstückeigentümerin des Areals ist die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), die sich seit vielen Jahren für die Nutzung erneuerbarer Energien einsetzt. Die Windkraftanlagen sind 244 Meter hoch, haben eine Nabenhöhe von knapp 170 Metern und einen Rotordurchmesser von 150 Metern.

Das Erneuerbaren-Portfolio aus Windenergie- und PV-Leistung der TEE wächst mit dem Erwerb des Windparks auf ein Ausbauvolumen von rund 235 MW an.  Das komplexe Vertragswerk zwischen ABO Wind und der TEE wurde auf Seiten von TEE von der Kanzlei GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB betreut. Als Legal Advisor haben sie den Kaufprozess begleitet, zu allen rechtlichen Fragestellungen der Kooperation und bei der Strukturierung der Übernahme beraten und die Verträge mit verhandelt. (jr)

www.trianel.com

www.abo.wind.com

Share