Tibber erhält Millionen für Deutschland-Expansion und neue Märkte

20.11.2020 – Das digitale Energieunternehmen Tibber hat nach eigenen Angaben eine Finanzspritze in Höhe von 65 Millionen Dollar unter anderem für die Deutschland-Expansion erhalten.

Das neu aufgenommene Geld wird für weitere Investitionen in die Technologie von Tibber, die Vergrößerung des Teams und die Erweiterung bestehender und neuer Märkte verwendet. In Deutschland wird Tibber seine Produktpalette erweitern und das Geschäft mit flexiblen Strompreisen für private Haushalte ausbauen. Daneben soll die Finanzierung auch für der Start in den Niederlanden im ersten Halbjahr 2021 sowie die Expansion in weitere europäische Märkte eingesetzt werden.

Negative Strompreise für Verbraucher in Deutschland?

Das skandinavische Energieunternehmen Tibber will mit einem neuen Geschäftsmodell beim Stromverkauf einen Beitrag leisten, um den deutschen Strommarkt smarter und flexibler zu gestalten. Tibber reicht den Strom zum Einkaufspreis an die Kunden durch und verdient an einer Servicegebühr von 3,99 Euro im Monat und dem Verkauf smarter Geräte, die beim Stromsparen helfen.

Die deutschen Bemühungen, den Anteil der erneuerbaren Energien am Energiemix zu erhöhen, haben zu einem der günstigsten Strom-Einkaufspreise in Europa geführt – einschließlich eines steigenden Anteils von Stunden mit negativen Preisen. Davon können private Haushalte jedoch meistens nicht profitieren. Verbraucher hierzulande zahlen für ihre Energie einen der höchsten Preise in Europa. (ds)

www.tibber.com/de/

Share