Top-Lokalversorger 2021: Preisträger stehen fest

04.02.2021 – Das Energieverbraucherportal, ein Unternehmen der De-Media GmbH, hat die Gewinner seines Qualitätssiegels „TOP-Lokalversorger“ für das Jahr 2021 bekannt gegeben: 271 Energieversorgungsunternehmen (EVU) aus ganz Deutschland mit Grund- oder lokalem Versorgungsgebiet haben die Auszeichnung erhalten. Bei einer Gesamteilnehmerzahl am Prüfverfahren von 282 entspricht dies einer Quote von 96 Prozent.

636 Einzelprüfungen

Das TOP-Lokalversorger-Siegel ist eine Auszeichnung für „faire Energie mit regionalem Mehrwert“, heißt es auf Seiten des Energieverbraucherportals. Es wird für die Kategorien Strom, Gas, Wasser und Wärme (Nah- und Fernwärme) verliehen. Für das Jahr 2021 reichten mehr Versorger als sonst ihre Bewerbungen gleich für alle vier Kategorien ein. Dies unterstreiche den Trend der letzten Jahre, dass Lokal- und Regionalversorger ihre Stärken „ganzheitlich“ unter Beweis stellen wollen, so der Siegelbegründer Dr. Uwe Pöhls.

Top-Lokalversorger 2021 vs 2020
Die Prüfungsergebnisse der Jahre 2020 und 2021 in den Kategorien Strom und Gas zeigen sowohl leichte Verbesserungen als auch marginale Rückgänge. Bild: De-Media GmbH / Energieverbraucherportal, Düsseldorf

Verantwortungsbewusste Unternehmensphilosophie

Siegelträger können die Versorgungsunternehmen werden, die das Energieverbraucherportal als „nachhaltig, lokal und mit verantwortungsbewusster Unternehmensphilosophie sowie einem Interesse an langfristiger Kundenzufriedenheit“ einstuft.

Das Energieverbraucherportal verweist auf seinen strengen Prüfkatalog, der über Versorgungssicherheit und Tarifkomponenten weit hinausgeht. Vielmehr werden Faktoren wie Ökologie, Service, regionales Engagement, Transparenz, Datenschutz, Kundenzufriedenheit oder auch die Vorbereitung auf Zukunftsthemen wie Digitalisierung oder die Energiewende ebenfalls integriert. Wenn ein Versorger zum Beispiel auf einen nachhaltigen Energiemix setzt, als digitaler Innovator auftritt, außerdem die lokale Wirtschaft unterstützt sowie heimische Kultur-, Sport- und Naturschutzprojekte fördert, dann hat er gute Chancen, das Siegel zu erhalten.

Kleine Versorger punkten mit innovativen Ideen

Im Vergleich zum Vorjahr konnten die Preisträger 2021 ihr Leistungsniveau Uwe Pöhls zufolge noch weiter steigern. So sind zum Beispiel in den Kategorien Strom und Gas Verbesserungen bei der Kundenzufriedenheit – zum Beispiel beim Kommunikations- und Beschwerdemanagement – sowie bei der Transparenz dokumentiert – der allgemeinen Zugänglichkeit von Informationen über ein EVU oder beim Nachweis diverser Zertifikate. Auch in puncto Preis oder beim regionalen Engagement gibt es Pluspunkte. Leichte Rückgänge verzeichnen die prämierten Versorger im Durchschnitt etwa beim Service – wie bei der Unterhaltung von Kundenzentren – und bei der Ökologie – in Bezug auf zum Beispiel Öko-Zertifikate oder auf die Förderung der E-Mobilität.

Alles in allem stellen die Prüfer des Energieverbraucherportals fest: Gerade kleine lokale Versorger zeigen ein immer deutlicheres Engagement für ihre Region und ihre Kunden. In den Bereichen Wasser und Wärme komme nach Einschätzung von Pöhld insbesondere der verantwortungsvolle Umgang mit der Produkt- und Versorgungsqualität zum Ausdruck. (ds)

www.top-lokalversorger.de

Share