ecoligo knackt Finanzierungsmarke

05.02.2021 – ecoligo, ein Finanzierer und Entwickler von Solarprojekten für Unternehmen in Schwellenländern, hat nach eigenen Angaben die 10 Millionen Euro Finanzierungsmarke geknackt. Ecoligo finanziert die Solarprojekte über die ecoligo.investments-Plattform über Crowdinvestments und ermöglicht dadurch Unternehmen aus Schwellenländern einen Zugang zu erneuerbaren Energien ohne Einstiegskosten. Eine Geldanlage in Solaranlagen in Schwellenländern bietet für Privatinvestoren nicht nur die Möglichkeit, Renditen zu erwirtschaften, ihr Investment erwirkt auch eine direkte CO2-Reduktion und unterstützt eine wirtschaftliche Entwicklung in diesen Ländern.

Über 2.250 Privatinvestoren finanzierten und realisierten bisher über 8,2 Megawatt installierte Solarleistung und ermöglichen so 37 Unternehmen in Schwellenländern den Zugang zu sauberer Energie zu niedrigen Preisen, wodurch ihre Firmen nachhaltig wachsen können und die lokale Wirtschaft gestärkt wird. Über die Projektlaufzeit werden so 125.674 Tonnen CO2 eingespart.

Ecoligo ist auf Wachstumskurs

Neben der aktuellen Finanzierungsmarke gelangen ecoligo im Jahr 2020 auch der Markteintritt in Vietnam und die Übernahme der Solarenergie-Sparte für Aufdach-Anlagen von RWE in Thailand. Das Berliner Unternehmen mit weiteren Firmensitzen in Afrika, Lateinamerika und Asien baut damit auch seine Präsenz in Südostasien weiter aus, wo ein starkes Wirtschaftswachstum und ein sonnenreiches Klima perfekte Bedingungen für die Einführung erschwinglicher Solarenergielösungen bieten. (ds)

www.ecoligo.com

Share