Lösung für Redispatch 2.0 und Ausbaustufen

12.02.2021 – Venios und Solandeo stellen Netzbetreibern eine gemeinsame Lösung bereit, die die erforderlichen Redispatch 2.0-Prozesse abbildet und auch folgende Ausbaustufen berücksichtigt. Damit wollen die Kooperationspartner eine Investitionssicherheit für alle betroffenen Unternehmen schaffen.

electrical-863402
Bild: Foundry Co / pixabay.com

Die Venios Energy Platform ist auf vorausschauende Netzzustandsanalyse und die Detektion von Engpässen sowie Kapazität im Verteilnetz ausgelegt. Den Kern bildet dabei das virtuelle Abbild der real vorhandenen Netzinfrastruktur, welches alle Informationen ausgehend von der Niederspannung über die Mittelspannung in die Hochspannungsebene abbildet und ein rechenfähiges Netzmodell beinhaltet. So kann das Lastverhalten einerseits im Status quo sowie andererseits in einem beliebigen Forecast in Echtzeit analysiert und visualisiert werden. Für die Abbildung der Redispatch-Prozesse inklusive dem Datenaustausch mit Connect+ setzt Venios demnach auf vorhandene und erprobte Funktionalität.

Harmonisierung unterschiedlicher Prognosen

Um noch vorausschauender agieren zu können, werden die Venios-Netzlastberechnungen künftig mit den Erzeugungsprognosen der Solandeo GmbH verstärkt. Solandeos Prognose-Tool wurde zusammen mit Netzbetreibern entwickelt. Dabei erzeugen Verfahren maschinellen Lernens standortgenaue Prognosen für beliebige Erzeuger, Verbraucher und Netzverknüpfungspunkte.

Hierfür werden Wetter- und Messdaten berücksichtigt und Prognosen unterschiedlicher Lieferanten miteinander verschnitten. Durch die Harmonisierung unterschiedlicher Prognosen sollen konsistente Vorhersagen über unterschiedliche Prozesse und Anwendungsfälle hinweg gewährleistet werden. Zudem sei die Software laut Solandeo beliebig erweiterbar. (ds)

www.venios.de
www.solandeo.com

Share