BNK: KEAcon begleitet Änderungsanträge

18.02.2021 – Bei der Umrüstung von Windenergieanlagen auf die bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung (BNK) begleitet das Ingenieurbüro KEAcon künftig auch Änderungsanträge nach Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG).

KEAcon BNK Windpark Detern
KEAcon hat das erfolgreich abgeschlossene Änderungsverfahren zur Umrüstung des Windparks Detern begleitet. Bild: © Windpark Detern Süd GmbH & Co. KG

Bei der Antragstellung zur BNK-Umrüstung von Windenergieanlagen handelt es sich um ein zeitintensives Vorhaben, das in mehrstufigen Verfahren verschiedene Fachbehörden beteiligt. Diese behördlichen Anforderungen sind mit einem hohen Bearbeitungsaufwand für die Windparkbetreiber und technischen Betriebsführer verbunden.

KEAcon begleitet nach eigenen Angaben den gesamten Genehmigungsprozess. Antragsteller sollen hierbei von den Erfahrungen in der Abstimmung mit den beteiligten Fachbehörden profitieren, die das Ingenieurbüro etwa in den erfolgreich abgeschlossenen Änderungsverfahren zur Umrüstung des Windparks Detern gesammelt hat. KEAcon arbeitet mit regionalen Projektentwicklern, Asset Managern großer Windpark-Portfolios in ganz Deutschland oder Betreibern gemeinschaftlicher Bürgerwindparks zusammen. (ds)

www.keacon.net

Share