ASEW: Mustervertrag für Post-EEG-Anlagen

24.02.2021 – Die Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- & Wasserverwendung (ASEW) bietet Mitgliedsunternehmen ab sofort einen neuen Mustervertrag für Post-EEG-Anlagen. Ziel ist es, möglichst vielen dieser ausgeförderten Anlagen eine wirtschaftlich tragfähige Perspektive zu bieten.

erneuerbare Energie picture alliance ASSOCIATED PRESS Ted Shaffrey Web
Bild: picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Ted Shaffrey

Stadtwerke haben damit etwa die Möglichkeit, die Strommengen der Anlagen im Rahmen eines Power Purchase Agreements (PPA) abzunehmen. Durch die umfassende juristische Prüfung seitens der ASEW soll für beide Vertragspartner Planbarkeit sichergestellt werden.

Den Mustervertrag, der im Netzwerk kostenfrei verfügbar ist, gibt es in zwei Varianten. Die erste ist für die Abnahme der gesamten erzeugten Strommenge konzipiert. Für Anlagen bis 100 Kilowattpeak Leistung besteht dabei keine Pflicht zur Installation eines intelligenten Messsystems. Die zweite Variante greift bei Eigenverbrauchslösungen und zielt auf die Abnahme der Reststrommengen durch Stadtwerke bzw. Direktvermarkter. (ds)

www.asew.de

Share