Ökostrom in Rechenzentren

10.03.2021 – Seit dem 1. Januar bezieht das IT-Unternehmen Arvato Systems für den Betrieb der Rechenzentren am Standort Gütersloh ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energiequellen der örtlichen Stadtwerke. Mit diesem Schritt will Arvato Systems einen Beitrag zu dem im Februar 2020 vom Bertelsmann-Vorstand beschlossenen Ziel leisten, den Konzern bis 2030 klimaneutral aufzustellen.

Rechenzentrum picture alliance Zoonar Alexander Limbach Web
Bild: picture alliance / Zoonar | Alexander Limbach

Weitere Maßnahmen in den Rechenzentren sollen dazu beitragen, den Stromverbrauch weiter zu senken, wie der IT-Dienstleister mitteilt. Dazu zählen etwa die Modernisierung der technischen Ausstattung, die Implementierung von Lichtsteuerungen, die Verbesserung der Kaltluftverteilung und eine nicht mehr so starke Absenkung der Temperaturen in den Rechenzentren.

Der jährliche Stromverbrauch – bei gleichzeitiger Verdopplung der IT-Last – ist laut Arvato Systems in den Gütersloher Rechenzentren um rund neun Gigawattstunden (GWh) gesunken. Diese Einsparung entspreche etwa der Energiemenge, die in 1.600 Einfamilienhäusern von 6.400 Personen inklusive elektrischer Warmwasserbereitung pro Jahr verbraucht wird. (ds)

www.arvato-systems.de

Share