Re-Zertifizierung für Smart Meter-Gateway

EMH Metering Gateway CASA
Das Smart Meter-Gateway von EMH metering hat die Re-Zertifizierung vom BSI erhalten. Bild: EMH metering GmbH & Co. KG

31.03.2021 – Das Smart Meter-Gateway „CASA“ von EMH metering hat die Re-Zertifizierung vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) für eine neue Firmware erhalten. Damit steht Messstellenbetreibern ab sofort neben dem bereits zertifizierten Gateway von Power Plus Communications ein zweites Gateway zur Verfügung, dessen Funktionalitäten den gesetzlichen Vorgaben gemäß erweitert wurden. Die Revision der Baumusterprüfbescheinigung bei der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) ist nach Angaben von EMH ebenfalls abgeschlossen.

Durch ein Update lassen sich die Tarifanwendungsfälle (TAF) 9 („Abruf der IST-Einspeisung einer Erzeugungsanlage“), 10 („Abruf von Netzzustandsdaten“) und 14 („hochfrequente Messwertbereitstellung für Mehrwertdienste“) auf bereits verbaute Gateways aufspielen. Neue Gateway-Lieferungen können die TAFs bereits enthalten. Der Tarifanwendungsfall 14 erlaubt das minütliche Messen des Energieverbrauchs – dadurch wird der Nutzen für den Letztverbraucher gegenüber den 15-minütigen Messungen der Basis-TAFs deutlich erhöht. Das eröffne Messstellenbetreibern Möglichkeiten für neue Dienstleistungen, wie etwa eine Visualisierung von hochaufgelösten Daten.

Mit TAF 9 und TAF 10 können Netzbetreiber den Zustand ihrer Netze realer erfassen, Engpässe frühzeitig identifizieren und Gegenmaßnahmen einleiten – beispielsweise das Abschalten von EEG-Anlagen. Diese TAFs legen die Basis für die Einbindung von dezentralen Erzeugungsanlagen, Speichern und steuerbaren Verbrauchseinrichtungen, sogenannten Controllable Local Systems (CLS). (ds)

www.emh-metering.com

Share