Grundsteinlegung für enercity-Neubau

31.03.2021 – Vier Monate nach Start der Bauarbeiten wurde der Grundstein für den neuen Hauptsitz des Energieversorgers enercity gelegt. Auf der Baustelle am Ihme-Ufer in Hannover entsteht auf 20.000 Quadratmetern ein Bau mit gläserner Außenfassade für 650 Arbeitsplätze im Passivhausstandard, den hanova realisiert und nach eigenen Angaben bis zu 90 Millionen Euro investiert.

enercity_Aussenansicht
Blick von außen auf die neue enercity-Zentrale. Bild: haascookzemmrich STUDIO2050 Freie Architekten PartG mbB
enercity Atrium Web
Der Architekten-Entwurf sieht ein gläsernes Atrium im Inneren vor. Bild: haascookzemmrich STUDIO2050 Freie Architekten PartG mbB

Das Kommunalunternehmen hanova war bei einer europaweiten Ausschreibung des Projektes im April 2020 als Sieger hervorgegangen. Das Gebäudekonzept des futuristisch anmutenden Neubaus, nach den Entwürfen des Stuttgarter Büros „haascookzemmrich Studio 2050“, setzt auf Energieeffizienz und erneuerbare Energieversorgung. Neben der Geothermie für die Wärme liefert eine Photovoltaikanlage auf dem teilbegrünten Dach die Energie, mit der das Bürogebäude versorgt wird. Zudem wird eine Ladeinfrastruktur für die enercity-E-Fahrzeug-Flotte aufgebaut. (ds)

www.enercity.de
www.hanova.de

 

Share