PFISTERER feiert 100-jähriges Bestehen

PFISTERER Mitarbeiter-Kelterstrasse-1927 Web
Karl Pfisterer (2.v.r.) gründete vor 100 Jahren sein Unternehmen in Stuttgart-Untertürkheim mit dem Ziel, bessere und sicherere Stromarmaturen zu entwickeln. (Bild: PFISTERER)

01.04.2021 – PFISTERER beliefert seit 1921 die Energiebranche mit Freileitungstechnik, Kabelsystemen und Komponenten für die Energieverteilung. Zu Beginn standen die damals aufkommenden Ortsnetze im Fokus, ab 1937 positionierte sich das Unternehmen auch im Hochspannungsbereich (HV) – zunächst mit Stahlbauteilen wie Aufhängern, später mit HV-Freileitungsklemmen und Abspann-Garnituren, gefertigt im 1946 gegründeten Werk Gussenstadt.

In den 1960er-Jahren schritt der Ausbau der HV-Übertragungsnetze in Europa voran. Die Lösungen von PFISTERER sind seither beim Bau von Freileitungen in den Extremlagen der Alpen ebenso wie in der südafrikanischen Wüste, in der Golfregion oder am Guri-Staudamm in Venezuela – von 110 V bis 1.100 kV im Einsatz. Des Weiteren bietet PFISTERER in der HV-Kabel-Verbindungstechnik Garnituren und Lösungen für Erdkabelsysteme bis hin zur schlüsselfertigen Kabelanlage.

RTE pylone-equilibre-la-capelle-rte Web
Mit Freileitungstechnik, Kabelsystemen und Komponenten zur Übertragung und Verteilung sichert PFISTERER die zuverlässige Energieversorgung der wachsenden Ballungsräume. (Bild: RTE)

Heute beschäftigt das Unternehmen weltweit 2.100 Mitarbeiter und agiert mit einem Vertriebsnetz in 70 Ländern und 21 Standorten in Europa, Nord- und Südamerika, Asien und dem Nahen Osten.

100 Jahre nach Gründung beschäftigt sich der Lösungsanbieter unter anderem mit folgenden Herausforderungen: Wie kann die künftig benötigte Energiemenge nachhaltig erzeugt werden? Wie stärken wir unsere Energienetze gegen Ausfälle durch die Wetterextreme des Klimawandels und wie bringen wir die Energie im Einklang mit der Umwelt und der Bevölkerung in die stark wachsenden Ballungsräume? (ds)

www.100years-pfisterer.com

Share