Ladestationsförderung für KMU gestartet

Ladestation picture alliance Flashpic Jens Krick 237190759 Web
Bild: picture alliance / Flashpic | Jens Krick

14.04.2021 – Am Montag, 12. April 2021, startete die Antragsfrist zur staatlichen Ladestationsförderung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU).

Laut einer aktuellen E.ON Umfrage ist es 80 Prozent der befragten E-Autofahrer wichtig, dass Geschäfte wie Supermärkte, Gartencenter oder Baumärkte ihren Kunden Ladestationen zur Verfügung stellen. Des Weiteren seien 41 Prozent der Befragten bereit, fürs Stromtanken zu zahlen, wenn eine Ladestation mit einer Leistung von mehr als 22 kW vorhanden ist. Auch an Orten, an denen ohnehin Parkgebühren fällig sind – etwa im urbanen Raum – wären 37 Prozent bereit, für das Laden entsprechend zusätzlich zu zahlen. Nur 8 Prozent lehnen es laut der Befragung grundsätzlich ab, dafür Geld auszugeben.

Vor diesem Hintergrund rät der Essener Energieversorger kleinen und mittleren Unternehmen, zeitnah entsprechende Fördermittel zu beantragen. (ds)

www.bmvi.de
www.eon.de

Share