Stadtwerke Karlsruhe: „Der Rollout wird immer erklärungsbedürftiger“

Stadtwerke Karlsruhe_Christian Günther Web
Christian Günther, Projektleiter Messsysteme bei den Stadtwerken Karlsruhe. Bild: Bildrechte Stadtwerke Karlsruhe GmbH

19.04.2021 – „Schon früh haben wir uns bei den Stadtwerken Karlsruhe mit den Vorbereitungen zum Smart Meter Rollout auseinandergesetzt und uns zum Ziel gemacht, nach der lang ersehnten Markterklärung durch das BSI mit ambitionierten Stückzahlen zu starten. Die intelligenten Messsysteme sind ein unverzichtbarer Baustein der Energiewende und es gilt zwingend, an den Einbaubestrebungen festzuhalten. Obgleich der Beschluss des OVG Münster vorerst nur geringen Einfluss auf unsere Strategie hat, beobachten wir die aktuellen Entwicklungen sehr genau – speziell in einer so wichtigen Zeit des Hochlaufs und der Ausprägung neuer technischer Features und Produkte. Ich bin zuversichtlich, dass nun auf BSI- und BMWi-Seite alle Kräfte forciert werden, um schnellstmöglich einen rechtssicheren Rahmen für den Rollout zu schaffen.

Je länger dieser Prozess andauert, desto mehr leidet das Vertrauen der vom Rollout betroffenen Kunden in die neue Technik. Schade, dass der Smart Meter Rollout durch das Urteil des OVG Münster immer erklärungsbedürftiger wird.“

www.stadtwerke-karlsruhe.de

Share