Düsseldorfer Smart City-Projekt

22.04.2021 – In einem SmartCity-Modellprojekt zeigen die Kooperationspartner Landeshauptstadt Düsseldorf, Stadtwerke Düsseldorf und Vodafone, wie mit Sensoren ausgestattete Laternen das Parkplatz-Management, die Verkehrssteuerung, die Auslastung der Ladeinfrastruktur sowie die Datenkommunikation verbessern können. Auf einem Teilstück des Fürstenwalls sind zu diesem Zweck 42 innovative smarte Laternen installiert worden. An den Laternen sind Sensoren verbaut, die möglichst engmaschige Daten zum Verkehrsfluss sowie Umwelt- und Wetterdaten liefern sollen. An fünf Laternen sind Wallboxen angeschlossen, an denen Fahrer von E-Fahrzeugen ihren Strom tanken können. Auf einer Laterne erprobt Vodafone eine neuartige 5G-Antenne.

Smart City Duesseldorf Laternenmasten
Laternenmasten verfügen über verschiedene Sensorikinstrumente. Foto: Stadtwerke Düsseldorf AG

Die Testinstallation der Sensorik ist für zwölf Monate ab Inbetriebnahme ausgelegt. Kurz vor Ende der Testphase ist eine Auswertung des Projekts vorgesehen. Die Verwaltung möchte mit dieser Testinstallation Erkenntnisse gewinnen, um zukünftig passgenaue Lösung für Smart City-Themen ausschreiben zu können.

Energieeffiziente Beleuchtung

Smart City Duesseldorf Wallbox Fuerstenwall
Eine der auf dem Fürstenwall im Betrieb genommenen Stromtankstellen. Foto: Stadtwerke Düsseldorf AG

Seit Ende vergangenen Jahres sind energiesparende LED im Einsatz, wodurch die acht Meter hohen Laternen warmweißes Licht mit einem geringen Blaulichtanteil spenden. Durch funkbasierte Einzelsteuerung können die 42 Leuchten separat angesteuert und eingestellt werden, zudem sind die Laternen dimmbar. Ein Hochfahren der Lichtintensität ist bei Notfall- oder Polizeieinsätzen möglich.

Der Fürstenwall wurde als Testfeld ausgewählt, weil die bisherige seilverspannte Beleuchtung nach Angaben der Stadt Düsseldorf in die Jahre gekommen war und ohnehin ausgetauscht werden musste. Die Landeshauptstadt als Träger der öffentlichen Beleuchtung stellte die neuen Masten zur Verfügung, an denen zusätzliche Technik angebracht werden kann.

Für die Stadtwerke Düsseldorf ist der Pilot am Fürstenwall Teil eines größeren Modellprojektes mit dem Titel „Zukunftsviertel Unterbilk/Friedrichstadt“. Das Zukunftsviertel fungiert als eine Art Reallabor, in dem verschiedene Anwendungsfälle erprobt werden sollen. Dabei sollen neue und vorhandene Infrastrukturen weiterentwickelt, um den Klimaschutz voranzubringen.

Smart City Duesseldorf LED Anzeigen
LED-Anzeigen können u.a. auf freie Parkplätze hinweisen. Foto: Stadtwerke Düsseldorf AG

Digitales Parkplatz-Management

Im Rahmen des SmartCity-Modellprojekts am Fürstenwall ist das digitale Parkplatz-Management eines der Hauptanwendungsgebiete. Auf dem Abschnitt zwischen Neusser- und Elisabethstraße wird bei rund 170 Parkplätzen am Straßenrand mithilfe von Sensoren an den Laternen der Belegungszustand erfasst und in Echtzeit an eine Internet-Anwendung übermittelt. So können Autofahrende per Smartphone jederzeit erkennen, wo sich freie Parkplätze befinden. Die Daten werden zudem auf ein Display an der Kreuzung Fürstenwall/Kronenstraße eingespielt.

5G-Laterne von Vodafone

Der Telekommunikationskonzern Vodafone stattet eine der Straßenlaternen in der Nähe des Kirchplatzes mit einer 5G Zelle, eine sogenannte 5G Small Cell, aus. Im Vergleich zu 5G-Masten auf Dächern versorgen Small Cells ein kleineres Gebiet, bringen dafür aber Vodafone zufolge mehr Bandbreite und Stabilität.

Die Daten für die Zählung der Verkehrsteilnehmer und Klassifizierung in Zweirad, Auto und Lkw basieren auf Auswertungen zweier Wärmebildkameras. Dabei werden keine Kennzeichen oder Gesichter erkannt. Des Weiteren erfolgt eine Messung der Fließgeschwindigkeit an den Detektionspunkten sowie der Verweildauer zwischen den Punkten. Dies mache Aussagen über die Verkehrsqualität und damit eine intelligente Steuerung des Verkehrs möglich.

Weitere Sensoren erfassen Umwelt- und Wetterdaten, die der Verwaltung für Auswertungszwecke zur Verfügung gestellt werden. (ds)

www.duesseldorf.de
www.swd-ag.de
www.vodafone.de

Share