Cloudbasierte Abrechnungsplattform für mME

Digitaler Stromzaehler picture alliance Fotostand K. Schmitt 229222863 Web
Ein digitaler Stromzähler für die genauere Ermittlung des Stromverbrauchs im Haus. Bild: picture alliance / Fotostand | Fotostand / K. Schmitt

28.04.2021 – Die Leipziger Stadtwerke nutzen zukünftig eine cloudbasierte Abrechnungsplattform zur Abwicklung aller regulierten Prozesse im Zusammenhang mit modernen Messeinrichtungen (mME). Im vergangenen Monat erfolgte die Produktivsetzung der neuen Systemlandschaft.

Das neue plattform-basierte Abrechnungssystem löst die bisherige SAP-Landschaft ab. Zukünftig rechnen die Leipziger Stadtwerke in ihrer Rolle als Messstellenbetreiber dann 302.000 Marktlokationen über die Branchenlösungen myBusiness smartEnergy und myBusiness Supplier ab, die als Module der Arvato Energy Platform (AEP) genutzt werden. Parallel zum Projekt unterstützt Arvato Systems das Unternehmen außerdem bei der Einrichtung der sogenannten neuen Datenformate (NDF) zum 1. April dieses Jahres.

Die Komplettlösung bildet sämtliche Marktkommunikationsprozesse für die Stadtwerke ab. Hierzu zählen beispielsweise Geräteverwaltung, Abrechnungsprozesse oder auch Wechselprozesse im Messwesen (WiM) im Backend. Weitere wichtige Bestandteile im Produktportfolio umfassen Mehrwertanwendungen im Umfeld von Messdaten, zum Beispiel für Vertriebe im Bereich Tarifdesign oder Energieeffizienzportale für Gewerbekunden und Kommunen.

Die Überführung bereits verbauter Messeinrichtungen in die neue Abrechnungslösung soll bis Mitte des Jahres abgeschlossen sein. Danach starten die Vorbereitungen zur Portalentwicklung für die sogenannten intelligenten Messsysteme. (ds)

www.arvato-systems.de
www.l.de

Share