Neuer Wechselrichter für Aufdachanlagen

05.05.2021 – Delta, Anbieter von Stromversorgungs- und Wärmemanagementlösungen, hat eine Neuentwicklung seines 50-kW-Solarwechselrichters M50A Flex für Photovoltaik-Anlagen auf den Markt gebracht, die nach Herstellerangaben speziell für komplexe Aufdachanlagen ausgelegt ist.

Mit seinen sechs MPP-Trackern soll der M50A dem Anlagenplaner mehr Flexibilität bei der Anordnung der Module und der Verteilung der Modulstränge geben. Der Gesamteingangsspannungsbereich liegt bei 200 bis 1000 VDC, wobei der Wechselrichter Eingangsspannungen bis 1100 VDC unbeschadet überstehe, wie der Hersteller informiert.

Cenosco Delta
Mit seinen sechs MPP-Trackern soll Deltas neuer Solar-Wechselrichter M50A Flex mehr Flexibilität bei der Auslegung von PV-Systemen bieten. Bild: Delta Electronics, Inc.

Die Anti-PID-Funktion (potential-induced degradation) dient dem Anlagenbetreiber zur Vermeidung dieses negativen Effekts und der daraus resultierenden Leistungseinbußen bei den Solarmodulen. Damit eigne sich der Wechselrichter laut Delta zur Nachrüstung von älteren, eventuell durch PID leicht geschädigte PV-Anlagen.

Für den Blitzschutz auf Gebäudedächern verfügt der Wechselrichter über AC/DC-Kombi-Überspannungsableiter Typ 1+2. Des Weiteren ermöglicht der M50A die Datenpunkterfassung für die Strangüberwachung und die Erstellung von I-U-Kurven, die Blindleistungskompensation 24/7, die Störlichtbogenerkennung und der Verpolungsschutz. Der M50A Flex verfügt über die Standard-RS485-Schnittstelle und bietet zusätzlich eine integrierte drahtlose Sub-1G-Kommunikationsschnittstelle sowie optionales Wi-Fi.

Durch das überarbeitete mechanische Design verbessert der Hersteller die Schutzart auf IP66, reduziert das Gewicht um 15 Prozent auf schafft geleichzeitig mehr Platz für die Verlegung des AC-Kabels im Inneren des Wechselrichters.

Der M50A Flex-Wechselrichter ist ab Mai 2021 erhältlich. (ds)

www.delta-emea.com

Share