Offgrid-Solar-Hybrid-Projekt für Goldmine

06.05.2021 – Die juwi-Gruppe wird rund 30 Kilometer südwestlich der ägyptischen Hafenstadt Marsa Alam ein Offgrid-Hybrid-Projekt der Minenindustrie mit Solarpark und Batteriespeicher bauen. Der Projektentwickler für Erneuerbare-Energien-Anlagen wird das Hybridkraftwerk planen, die Komponenten einkaufen und es in die bestehende Kraftwerksinfrastruktur mit dem eigens entwickelten juwi Hybrid IQ Controller integrieren. Auch die technische Betriebsführung wird juwi übernehmen. Im zweiten Quartal 2022 soll das Kraftwerk, etwas landeinwärts der Küste am Roten Meer gelegen, in Betrieb gehen.

juwi Solar-Hybrid-Projekt Mini
Auf diesem Gelände soll das von der juwi-Gruppe geplante Hybridkraftwerk errichtet werden. Bild: © juwi AG

Wie juwi mitteilt, reduziere der Erneuerbare-Energien-Anteil den Dieselverbrauch um rund 22 Millionen Liter pro Jahr. Zudem würden jährlich etwa 60.000 Tonnen CO2-Emissionen eingespart. Darüber hinaus könne sich der Betreiber gegen steigende Kraftstoffpreise absichern, dies führt insgesamt zu geringeren Betriebskosten.

Wie beim Bau vom Solarpark im griechischen Kozani setzt juwi auch bei diesem Projekt auf bifaziale Solarmodule. Diese haben laut dem Unternehmen gegenüber Standardmodulen den Vorteil, dass sie die Sonnenenergie auf der Vorder- und -Rückseite nutzen. Das mache sie effizienter und führe zu einem höheren Stromertrag auf gleicher Fläche. Die Integration des erzeugten Solarstroms in die bestehende Kraftwerksinfrastruktur erfolgt über den juwi Hybrid IQ Controller, eine auf Siemens Sicam basierende Microgrid-Kontrollplattform. (ds)

www.juwi.de

Share