Instandhaltung für Ladeinfrastruktur

28.05.2021 – SPIE wurde von EWE Go, einem Anbieter für Mobilitätskonzepte, mit der Instandhaltung und dem Störungsmanagement der bundesweiten Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge mit Schwerpunkt auf HPC-Stationen (High Power Charger) beauftragt.

EWE Go verfügt im Nordwesten Deutschlands über ein Ladenetz mit mehr als 900 Ladepunkten. Alle Ladestationen würden vollständig mit Ökostrom betrieben. EWE Go will dieses Netz in den kommenden Jahren bundesweit erweitern und dafür mehr als 1.000 weitere Ladepunkte in Betrieb nehmen.

Ladeinfrastruktur EWE Go High Power Charger Web
SPIE verantwortet die Instandhaltung und das Störungsmanagement für die in den nächsten Jahren geplanten neuen Ladepunkte von EWE Go. Foto: EWE Go GmbH

Vorherige Partnerschaft beim Aufbau von Ladeinfrastruktur

Die SPIE-Techniker wurden vom Hersteller Alpitronic in die technischen Anforderungen eingewiesen. Neben Wartung und Instandhaltung bietet SPIE eine Hotline an, um eine hohe Verfügbarkeit sowie schnelle Bearbeitung von Störungsmeldungen gewährleisten zu können.

EWE Go und SPIE haben bereits bei der Errichtung, Installation und Inbetriebnahme der Ladestationen von EWE Go zusammengearbeitet. Diese Erfahrungen würden SPIE auch künftig beim Service zugutekommen. (ds)

www.spie.de
www.ewe-go.de

Share