PSI liefert Assistenzsystem an TransnetBW

07.06.2021 – Der Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW GmbH hat die PSI Software AG mit der Lieferung eines neuen Systems für die „Dynamische Netzsicherheitsrechnung in der operativen Systemführung“ (DSIRE) beauftragt. Die neue Softwarelösung wird auf Basis der Produkte PSIpassage und PSIneplan V10 entwickelt.

PSIneplan V10 ist ein modulares Netzberechnungssystem, das laut PSI sowohl die Analyse der stationären Netzsicherheit mit Hilfe von Lastfluss- und Ausfallvariantenrechnungen als auch die Untersuchung dynamischer Vorgänge im Netz ermögliche. Zur Bewertung der dynamischen Stabilität stehen neben der transienten Stabilitätsanalyse auch die Module Spannungsstabilität und Kleinsignalstabilität zur Verfügung.

TransnetBW Freileitungs-Strommast Höchstspannungsnetz Web
Freileitungs-Strommast im Höchstspannungsnetz. Foto: TransnetBW GmbH

PSIpassage ist auf das Energiedatenmanagement und die zugehörigen Kommunikationsprozesse spezialisiert. Die Java-basierten PSIpassage-Systeme sind dem Anbieter zufolge bei zahlreichen Netzbetreibern, u. a. für die KWEP-, GLDPM-, SOGL- und MaBiS-Prozesse, im Einsatz.

Systemsicherheit aufrechterhalten

Die Systemlösung DSIRE soll TransnetBW als Assistenzsystem für die Aufrechterhaltung der Systemsicherheit dabei unterstützen, die dynamische Stabilität sowohl im Echtzeitbetrieb als auch in der Betriebsplanung zu überwachen. DSIRE bietet Unterstützung bei der Entscheidungsfindung für die Systemführer und Betriebsplaner, um die Wirksamkeit von Korrekturmaßnahmen zu überprüfen. Damit leiste es einen Beitrag, das Übertragungsnetz bei einer Höherauslastung der vorhandenen Netzinfrastruktur weiter sicher innerhalb der vorgegebenen Grenzwerte betreiben zu können. (ds)

www.psi.de
www.transnetbw.de

Share