Intelligentes Lademanagement: devolo IoT Gateway steuert Ladesäulen

23.06.2021 – Gemeinsam mit der EWE Netz und weiteren Partnern hat die devolo AG einen Demonstrator aufgebaut, der zeigen soll, wie sich Ladesäulen intelligent steuern lassen. Zum Einsatz kommt dabei auch das IoT Gateway des Aachener Unternehmens.

Der Demonstrator wurde auf dem Betriebsgelände von EWE Netz in Oldenburg aufgebaut. Ziel ist es, eine dynamische Leistungsreduzierung am Netzanschlusspunkt am Beispiel der Elektromobilität aufzuzeigen und damit den Ausgangspunkt für eine skalierbare Gesamtlösung zu schaffen.

Herzstück des in Oldenburg erprobten Demonstrators ist das IoT Gateway von devolo. Foto: devolo AG

Dafür besteht der Demonstrator aus einer Ladesäule, Zählern als lokales Energiemanagementsystems sowie einer cloudbasierten IoT-Plattform. Für die hochsichere Abwicklung der Kommunikation zwischen Ladesäulen, Zählern und Plattform kommt zudem devolos IoT Gateway zum Einsatz. Auf dem Gerät wurde ein EEBUS-Software-Stack implementiert, um die Schnittstelle zu den Ladesäulen hertzstellen. Die Langstreckenkommunikation zwischen Gateway und zentralem Energiemanagementsystem erfolgt per LTE-Mobilfunk.

Über das zentrale Energiemanagementsystem setzt der Netzbetreiber seine Leistungsvorgaben: Er definiert den Maximalwert für den Hauanschlusspunkt und überträgt ihn an das lokale Energiemanagementsystem, in diesem Fall an einen Zähler. Dieser erfasst laufend die Leistungswerte aller angeschlossenen Verbraucher – einschließlich der Ladesäulen – und sendet sie an das zentrale Energiemanagementsystem. Droht eine Überlastung, beispielsweise aufgrund hohen Leistungsbedarfs eines Verbrauchers, werden die Ladesäulen entsprechend abgeriegelt. Auf diese Weise lässt sich den Projektpartnern zufolge insbesondere bei Anschlüssen im Bestand die Ladekapazität von Elektrofahrzeugen ausbauen, ohne dass der Anschluss zwingend verstärkt werden muss.

Droht ein lokaler Netzengpass, limitiert der Netzbetreiber für diesen Netzabschnitt und diesen Anschlusspunkt die Leistungsaufnahme für einen definierten Zeitraum und übertrag die Vorgabe über das IoT Gateway an das lokale Energiemanagementsystem, das die Information wiederum an die Ladesäule weitergibt. Diese reguliert daraufhin im Zusammenspiel mit dem E-Auto die Leistungsaufnahme. Der Testaufbau in Oldenburg hilft den beteiligten Partnern, passende Infrastruktur- und Lösungskonzepte zu entwerfen, auf deren Basis Produkte für den Regelbetrieb erarbeitet werden können. (jr)

www.devolo.de

Share