DEHNventil mit neuen Funktionen

02.07.2021 – Der Blitzableiter DEHNventil M2 ist im neuen Design, in kompakter Bauform und mit serienmäßig integriertem FM-Kontakt erhältlich. Als geprüfter Kombi-Ableiter Typ 1+2+3 nach DIN EN 61643-11 schützt DEHNventil M2 Anlagen und Endgeräte innerhalb von 10 Metern Leitungslänge vor Blitzteilströmen und Überspannungen.

Der Ableiter übernimmt damit den Blitzschutz-Potentialausgleich, den Überspannungsschutz und den Endgeräteschutz in nur einem Gerät. Angeschlossene Endgeräte werden laut DEHN entlastet, was Schäden und vorzeitige Alterung verhindert. Damit reduzieren sich die Kosten für Wiederbeschaffung und Montageaufwand. Mit DEHNventil M2 bleiben beispielsweise Telekommunikations- und Produktionsanlagen verfügbar und Prozesse laufen kontinuierlich weiter.

DEHNventil
Mit DEHNventil M2 bleiben unter anderem Telekommunikations- und Produktionsanlagen verfügbar und Prozesse laufen kontinuierlich weiter. Foto: DEHN SE + Co KG

Kompaktes Design für mehr Platz im Schaltschrank

Mit einer Baubreite von 4 TE schützt der kompakte Kombi-Ableiter Typ 1+2+3 vor transienten Überspannungen in Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen. Durch die kompakte Bauform des DEHNventil M2 wird eine Bauraumreserve für weitere Komponenten geschaffen. Zudem sind die Schutzkomponenten aufgrund der erhöhten Platzangebots DEHN zufolge einfacher zu installieren. So ist auch ein seitlicher Einbau möglich, was es oftmals leichter mache, die 0,5 Meter Leitungslänge einzuhalten. Durch eine spiegelseitige Anbringung der Beschriftung ist ebenfalls ein um 180° gedrehter Einbau möglich.

Mit federunterstütztem Steckblock läuft der Austausch DEHN zufolge schnell und sicher ab. Nach einem Austausch haben alle Schutzpfade laut Herstellerangaben wieder die volle Leistungsfähigkeit. Schutzlücken werden so vermieden, die Wartungsintervalle vergrößern sich. Zusätzlich haben alle DEHNventil M2 Varianten jetzt einen integrierten FM-Kontakt. Das ermögliche ein 24 / 7-Monitoring und damit effektivere und besser planbare Wartungseinsätze.

RAC-Funkenstreckentechnologie

Die netzfolgestrombegrenzende RAC-Funkenstrecke reagiert schnell, wie DEHN mitteilt. Sie weist eine Folgestromlöschfähigkeit bis zu 100 kAeff sowie niedrige Restenergien auf. Wie ein Wellenbrecher begrenzt sie die eindringende Energie und schützt elektrische Verbraucher. Nachgelagerte empfindliche Endgeräte und Systeme werden geschont und damit ihre Lebensdauer verlängert. Vorteile sind ein niedriger Schutzpegel UP und minimale Restenergie. Das heißt: Überspannungen werden nach der extrem schnellen Zündung der Funkenstrecke für die Dauer des beim Ableiten auftretenden Stoßstroms sicher auf Werte unterhalb des Schutzpegels UP = 1,5 kV begrenzt. Diese geringe Belastung durch die Restspannung ist sowohl bei kurzen Stoßstromimpulsen als auch bei vergleichsweise länger andauernden Blitzstrombelastungen sichergestellt – Endgeräte und Systeme werden maximal geschont. Überspannungen werden sicher abgeleitet, ohne ein Fehlauslösen an Überstrom-Schutzeinrichtungen zu provozieren. (ds)

www.dehn.de

Share