Cloud-basierte Prognosen zur Erfüllung der Redispatch 2.0-Anforderungen

Über das Itron-Webportal „Forecast as a Service“ liefert minuten-, stunden- oder tagesgenaue Strom- und Erdgasvorhersagen. Foto: Itron Inc.

29.07.2021 – Itron, Anbieter von intelligenten Netzwerken, Softwarelösungen, Dienstleistungen, Zählern und Sensoren für Strom, Gas, Wasser und Fernwärme sowie Smart City- und Ladeinfrastruktur-Lösungen, bietet seine Prognosedienste zur Erfüllung der Anforderungen des Redispatch 2.0 für Netzbetreiber und andere Akteure der Energiemärkte ab sofort auch als Cloud-basierte Lösung an. Mit „Forecast as a Service“ können Verteilnetzbetreiber Prognose-Anforderungen für die Kapazitätszuweisung und das Engpassmanagement erfüllen, wie sie im Netzausbaubeschleunigungsgesetz (NABEG) formuliert sind. Die Redispatch 2.0-Systemumstellung muss bis spätestens zum 01. Oktober 2021 abgeschlossen sein.

Das Itron-Webportal „Forecast as a Service“ liefert dafür minuten-, stunden- oder tagesgenaue Strom- und Erdgasvorhersagen für Prognosehorizonte zwischen fünf Minuten und mehreren Monaten. Die gesamtnetz-Prognose wird dabei dynamisch auf Basis der aktuellen Vorhersage für jedes einzelne Element des Gesamtnetzes berechnet. Echtzeit-, Intraday- und Day-Ahead-Prognosen zur Erzeugung von Sonnen- und Windenergie basieren auf Algorithmen, die Daten von Wetterdienst-Anbietern, SCADA-Messungen und RLM-Daten einbeziehen. Zudem lassen sich externe Prognosen einbinden.

Darüber hinaus liefert Itron für den Netzbetrieb auch an solchen Tagen mit hoher Lasterzeugung Lastprognosen unter Einbeziehung von möglichen Lastabwurfaktivitäten (intern und extern). (jr)

www.itron.com

Share