EES stellt neue Version vom Störmelder USM vor

06.08.2021 – Mit der USM Störmeldebox des Herstellers EES können Sammelmeldungen und Einzelmeldungen über standardisierte Protokolle wie IEC 60870-5-104 oder 61850 direkt in der Stationsleitebene oder Leitebene verarbeitet, abgebildet und weitergeleitet werden, um Verdrahtungsaufwand zu sparen. Die digitale Störmeldetechnik für Mittel- und Hochspannungsschaltanlagen erhält nun ein Update, das laut EES verbesserte IT-Sicherheit und das Meldebuch umfasst.

EES_Stoermelder USM neue Version Web
Die neue Version des Störmelders USM umfasst neue IT-Sicherheit-Features und das Meldebuch. Foto: Janine Kyofsky Fotografie

In kompakten Gehäuseabmessungen können dem Hersteller zufolge 8-48 Meldungen auf unterschiedlichsten Spannungsebenen mit einstellbaren Ansprechverzögerungen pro Kanal verarbeitet und jetzt auch im kostenlosen Meldebuch entsprechend registriert und archiviert. Das performante Meldebuch ist im Webserver darstellbar und umfasst die Speicherungen von Informationen und auftretenden Fehlern über das Gerät (Syslog), als auch die Speicherung von kommenden und gehenden Alarmen. Der Meldungsspeicher umfasst nach Angaben von EES 100.000 Meldungen und ist als Ringspeicher ausgeführt. Ein Download der Daten zur Weiterverarbeitung in Excel ist ebenfalls möglich. Durch verschiedene Filtermöglichkeiten kann individuell auf die im Fokus stehenden Meldungen eingegangen werden bzw. ein Download vorgenommen werden.

Höhere IT-Sicherheit durch neue Features

Im Hinblick auf die IT-Sicherheit wurden neue technische Möglichkeiten genutzt, die einen noch sichereren Betrieb des USM im Netzwerk ermöglichen sollen. Darunter fällt sowohl die verbesserte Nutzerverwaltung mit erweiterten Konfigurationsmöglichkeiten als auch eine Up- und Downgrade-Möglichkeit von Versionen. Diese ermöglicht auch einen Import von Altständen aus vorhergehenden Firmware-Ständen, was bisher laut EES nicht möglich war. Die Angriffsvektoren wurden durch einen „Security by Design“-Prozess weiter eliminiert, wie EES informiert.

Die neuen USM werden alle mit der neuen Version ausgeliefert. Zudem bietet EES die Möglichkeit, ältere Versionen auf den aktuellen 4.0 Stand durch ein Upgrade zu bringen. (ds)

www.ees-online.de

Share