Ostfriesische Solarenergie für Kliemannsland

Kliemannsland-EWE Web
Im Kliemannsland wird zukünftig mit regenerativ erzeugtem EWE-Solarstrom aus Ostfriesland geschweißt. Foto: Kliemannsland

10.08.2021 – Das Energie- und Telekommunikationsunternehmen EWE versorgt das Kliemannsland, die Kreativstätte vom Gründer Fynn Kliemann zwischen Bremen und Hamburg, mit Solarstrom.

Im ostfriesischen Burhafe steht die Photovoltaikanlage, die zukünftig den Strom für den Rückzugsort des Unternehmens, Musikers und Autors Kliemann liefert. Dafür haben EWE und Kliemannsland einen Vertrag abgeschlossen, der 40.000 Kilowattstunden zur Verfügung gestellte Sonnenenergie vorsieht.

In einem Energieaudit ermittelten die EWE-Mitarbeiter zunächst die direkten Energieverbräuche und die zuerst anstehenden Maßnahmen. Aufgrund des in die Jahre gekommenen baulichen Zustands sind eine Dämmung sowie neue Fenster und eine neue Heizung erforderlich. Im Außenbereich des Kliemannslandes wird unter anderem über die Installation einer Ladesäule nachgedacht. (ds)

www.ewe.de

Share