Nordex begrenzt Verluste, Umsatz steigt

13.08.2021 – Der Windturbinen-Hersteller Nordex hat im operativen Geschäft die Folgen der Pandemie nach eigenen Angaben überwunden. Dank wieder anziehender Aktivitäten konnte das Unternehmen in den ersten sechs Monaten 2021 den Umsatz auf 2,7 Milliarden Euro erhöhen (H1/2020: 2,0 Milliarden Euro). Aktuell wirken sich die Rohstoffengpässe auf die Unternehmenszahlen aus. Unterm Strich verzeichnet Nordex ein Minus in Höhe von rund neun Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum stand noch ein dreistelliger Millionenverlust zu Buche.

Windpark Nordex Web
Im ersten Halbjahr 2021 hat Nordex mehr Windenergieanlagen errichtet als im Vorjahreszeitraum. Foto: Nordex SE

Operative Entwicklung

In den ersten sechs Monaten 2021 hat die Nordex Group nach eigenen Angaben ihre Installationsleistung erneut erhöht und errichtete 775 Windenergieanlagen in 21 Ländern mit einer Gesamtleistung von 3,0 GW. Im Vorjahr waren es 610 Windenergieanlagen in 22 Ländern mit einer Gesamtleistung von 2,1 GW.

Nordex bestätigte die Prognose für das laufende Geschäftsjahr. (ds)

www.nordex-online.com

Share