BMWi beruft VDE Energiefachleute

alxander-nollau_frank-borchardt_web
Alexander Nollau (im Bild links) und Frank Borchardt wurden in den Ausschuss Gateway-Standardisierung berufen. Fotos: Alexander Nollau privat / Forum Netztechnik/Netzbetrieb im VDE (VDE FNN)

31.08.2021 – Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat den VDE DKE Energie-Fachmann, Alexander Nollau, sowie den VDE FNN-Experten, Frank Borchardt, zu ständigen Mitgliedern des Ausschusses Gateway-Standardisierung nach §27 Messstellenbetriebsgesetz berufen. Aufgabe des Ausschusses ist die Weiterentwicklung der technischen Normen und Standards für die Digitalisierung der Energiewende, darunter technische Standards in den Bereichen Netze, Mobilität und Gebäude. Die beiden VDE Experten aus der Normungsorganisation DKE (VDE DKE) und dem Forum Netztechnik/Netzbetrieb im VDE (VDE FNN) sollen für einen Zeitraum von drei Jahren ihr Fachwissen rund um die Normung, Standardisierung und Regelsetzung einbringen.

Alexander Nollau, Leiter des Bereichs Energie bei der Normungsorganisation DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE soll seine Expertise aus der elektrotechnischen Normung einbringen. Die Einladung in den Ausschuss Gateway-Standardisierung spiegelt laut Nollau die enge Zusammenarbeit der VDE DKE mit dem BMWi und dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bei der Weiterentwicklung des Gesamtsystems widerspiegeln.

Frank Borchardt, Senior-Projektmanager Metering und Digitalisierung bei VDE FNN, sieht die Aufgabe von VDE FNN im Ausschuss darin, das BSI im Verabschiedungsprozess für die Technischen Richtlinien zum Smart Meter-Gateway zu beraten. Bei VDE FNN arbeiten alle betroffenen Fachkreise zusammen: Netz- und Messstellenbetreiber, Gerätehersteller und Behörden in Abstimmung mit dem BMWi, dem BSI, der Bundesnetzagentur und der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt. (ds)

www.vde.com

Share