Husum Wind: Präsenzmesse mit neuen Formaten

01.09.2021 – Die Husum Wind vom 14.-17.09.2021 ist eine der ersten Messen der Energiewirtschaft, die seit Beginn der Corona-Pandemie wieder als Präsenzmesse stattfindet. Auf der deutschen Leitmesse für die Windenergie stellen mehr als 370 Aussteller ihre Technologien und Lösungen rund um die gesamte Wertschöpfungskette der On- und Offshore-Wirtschaft in den Bereichen Anlagenbau, Service, Planung, Finanzierung und Betrieb, Anlagenkomponenten sowie Roh-/Werkstoffe.

Husum Wind Messe Fahnen
Die Husum Wind wird im September vor Ort stattfinden. Foto: Messe Husum & Congress GmbH & Co. KG

Die Husum Wind beleuchtet auch neue Konzepte, Anwendungen sowie Prozesse, Standards und Normen bei Repowering und Recycling von Windenergieanlagen. Zudem stehen in diesem Jahr die Sektorenkopplung sowie die Herstellung von Wasserstoff mithilfe von Windenergie im Fokus. Das Ausstellerangebot im Bereich Sektorenkopplung und Netzintegration reicht von Netzanbindung sowie Netzbetriebs- und Netzsicherheit über Übertragungs- und Verteilnetztechnik bis hin zu Energiespeicherung und Smart Grid-Anwendungen.

Neuer Hallenaufbau

Nach eineinhalb Jahren pandemiebedingter Pause erwartet der Veranstalter Messe Husum & Congress etwa 8.000-10.000 Fachbesucher.
Das Hygienekonzept sieht vor, dass der Einlass nur mit einem gültigen Online-Ticket möglich ist. Für einzelne Messe­tage wird es Zeitslots mit Ticketkontingenten geben, um die Besucherströme kontrollieren zu können. Darüber hinaus werden die quer geplanten Hallen 1 und 2 in einer neuen großen Halle direkt am Haupteingang der Messe zusammengelegt, um ein Einbahnsystem für die Besucher zu schaffen.

Datum: 14.09. – 17.09.2021
Aussteller: > 370
Ausstellungsfläche: 4 Messehallen
> 11.000 m²

Husum H2 and WindMatch 2021

Die Teilnehmer der Foren und Panels befassen sich unter anderem mit neuen Wertschöpfungspotenzialen in der Lieferkette, Zuliefererthemen und mit der Bedeutung von Windstrom für die Wasserstoffwirtschaft.

Parallel zur Husum Wind und der einen Tag vor der Eröffnung der Messe stattfindenden Konferenz „Grüne Wasserstoff-Wirtschaft in den Regionen“ richtet das Enterprise Europe Network vom 13. bis 17.09.2021 eine internationale Kooperationsbörse aus. Teilnehmer können sich mit Fachleuten aus unterschiedlichen Ländern zu einem ersten Gespräch treffen, das sowohl virtuell als auch vor Ort auf der Galerie des Kongress Centrums stattfinden kann. Neben Teilnehmern der Konferenz sowie der Messe sind dies Unternehmer, die im Bereich Windenergie und Wasserstoff tätig sind.

Husum Wind Messe Austausch

Die Husum Wind wird auch 2021 eine Plattform für den praxisnahen Austausch und zum Netzwerken bieten. Foto: Messe Husum & Congress GmbH & Co. KG

watt_2.0-Forum

Ein vielfältiges Vortragsprogramm setzt der Erneuerbare-Energien-Branchenverband auch in diesem Jahr im Rahmen des watt_2.0-Forums (Halle 5, Stand B 47) um. In Zusammenarbeit mit Mitgliedsunternehmen und Kooperationspartnern werden Praxisberichte aktueller Projekte vorgestellt und Fachvorträge sowie Diskussionen angeboten. Zum Auftakt geht es am 14.09. um das Thema „Erneuerbare in allen Sektoren“. Im H2.0-Forum tauschen sich die Teilnehmer am 15.09. über „Klimaschutz und Wasserstoff“ aus. Am Donnerstag (16.09.) steht zunächst „Aktuelles aus dem Energierecht“, nachmittags dann „Industry meets Renewables“ im Fokus. Der Freitag (17.09.) steht im Zentrum von „Beruf/Bildung/Wissenschaft“. Das offene Forum richtet sich an die Fachbesucher der Branche, Windparkbetreiber, Projektierer, Hersteller, Wirtschaft und Industrie sowie an Institutionen und Politik und ist eingebettet in den watt_2.0-Gemeinschaftsstand.

Wind Industry & Green Hydrogen Forum / IWEF

Der Windindustrieverband und Innovationscluster WAB e.V. lädt dieses Jahr erstmalig zum neu geschaffenen „Wind Industry & Green Hydrogen“-Forum mit den Schwerpunkten grüner Wasserstoff, Windkraft und Wertschöpfung ein. Das Forum findet gegenüber des WAB-Gemeinschaftsstandes statt. Diskutiert werden am 14.09. – 15.09. die Nationale und die Norddeutsche Wasserstoffstrategie, die Bedeutung von Offshore-Wind für die wachsende Wasserstoffwirtschaft sowie Potenziale und Innovationen für Wertschöpfung und Beschäftigung entlang der Lieferkette. WAB-Mitglied PLARAD – Maschinenfabrik Wagner organisiert an derselben Stelle am Donnerstag (16.09.) das International Wind Energy Forum (IWEF).

Podiumsdiskussion des VDMA

Am Donnerstag (16.09.) veranstaltet die VDMA Arbeitsgemeinschaft Windindustrie von 12:50 bis 13:45 Uhr eine Podiumsdiskussion mit ihren Vorstandsmitgliedern zum Thema „Herausforderungen in der Lieferkette – Digitalisierung, Standardisierung und Nachhaltigkeit“. Zusammen mit Zulieferern und Herstellern der Windindustrie werden aktuelle Herausforderungen rund um das Recycling von Windanlagen und deren Bestandteilen beleuchtet und Lösungen der Lieferkette diskutiert. (ds)

www.husumwind.com

Share