Nordex: Einstieg in 6-MW-Klasse mit neuer Turbine

07.09.2021 – Die Nordex Group erweitert ihr Produktportfolio mit der Turbine des Typs N163/6.X. Damit führt der Windenergieanlagenhersteller den Ansatz des 2017 mit der Delta4000-Serie erstmals präsentierten flexiblen Leistungsbereichs von Windenergieanlagen – zunächst in der 4 MW+ Klasse, dann in der 5 MW+ Klasse – jetzt auch in die 6 MW+ Klasse ein. Der Start der Serienproduktion der N163/6.X soll Anfang 2023 erfolgen.

Im Vergleich zum Schwestermodell der 5-MW-Klasse – der N163/5.X – kann die N163/6.X laut Nordex durch ihre erhöhte Nennleistung einen bis zu sieben Prozent höheren Jahresenergieertrag erwirtschaften. Dank der Flexibilität und verschiedenen Leistungsmodi können Windparks dem Hersteller zufolge hinsichtlich der Leistung, des Kapazitätsfaktors, der Betriebsdauer und Schallanforderungen individuell an das jeweilige Geschäftsmodell der Kunden angepasst werden.

Leistungsstärkeres Getriebe im Einsatz

Nordex N163 6X
Foto: Nordex SE

Um die erhöhte Nennleistung im 6-MW-Bereich zu erreichen, wird ein leistungsstärkeres Getriebe eingesetzt und das elektrische System der Delta4000-Produktserie mittels einer Anhebung der Nennspannung und einer verbesserten Kühlung angepasst. Die äußeren Abmessungen des Maschinenhauses bleiben indes unverändert. Somit können Logistik- und Installationsprozesse der Turbinen der Delta4000-Serie können wie bisher genutzt werden.

Zum Einsatz kommt auch eine verstärkte Variante des ca. 80 Meter langen Rotorblatts der N163/5.X, das auf der bewährten GFK/Carbon Differentialbauweise beruht, die die Nordex Group seit 2011 in der Serienproduktion für ihre Rotorblätter verwendet. Durch eine geringere Drehzahl liegen die Schallemissionswerte der N163/6.X bei maximal 106,4 dB(A).

Unterschiedliche Turmvarianten je nach Markt mit bis zu einer Höhe von 164 Metern, eine Kaltklimavariante sowie das Advanced Anti-Icing-System für Rotorblätter sind als Optionen für die N163/6.X ebenfalls vorgesehen.

Die N163/6.X ist regulär für eine Lebensdauer von 25 Jahren ausgelegt, standortspezifisch kann sie Nordex zufolge über eine Dauer von bis zu 35 Jahren betrieben werden. (ds)

www.nordex-online.com

Share