SAP E-Mobility für Lade- und Abrechnungsprozesse

elexon Ladesauele Web
Ladesäulen-Besitzer und Flottenmanager sollen mit der E-Mobilitätsplattform Aufwand und Kosten reduzieren können. Fotocredits Bilder: elexon GmbH/Fotos: Andreas Wiese)

08.09.2021 – Mit ihrer Zusammenarbeit wollen der Ladeinfrastruktur- und Energiemanagement-Anbieter elexon und das IT-Unternehmen SAP die bisher administrativ aufwändige Abrechnung für Ladesäulen-Besitzer und Flottenmanager vereinfachen. Über die Plattform SAP E-Mobility können sämtliche Ladevorgänge beim Arbeitgeber als auch beim Mitarbeiter zuhause automatisiert und steuerkonform abgerechnet werden. Externe Zahlungsprovider oder komplexe Sammelzahlungen sollen der Vergangenheit angehören, zudem sind keine zusätzlichen HR-Abrechnungsprozesse mehr notwendig.

Flottenmanagement ohne Sollbruchstelle

Der Einsatz eines Abrechnungssystems von SAP ist nicht grundsätzlich notwendig, aber den beiden Kooperationspartnern zufolge von Vorteil. Standardisierte und offene Schnittstellen ermöglichen die Integration in bestehende Systemlandschaften und Prozesse. Der Baukastenansatz des SAP-Lösungsportfolios ermöglicht dem Softwarekonzern zufolge eine individuelle Vorgehensweise.

Die Plattform SAP E-Mobility soll durch weitere cloudbasierte Mobilitätslösungen von SAP, wie beispielsweise zur Verwaltung von Fahrzeug und Flottenbeständen ergänzt werden können. Der Zugriff auf sämtliche E-Mobilitätsdaten, z. B. die Lade- und Standzeiten der Fahrzeuge, Nutzung der Ladesäulen bis hin zu den entstandenen Kosten, liefert weitere hilfreiche Informationen für Unternehmen. (ds)

www.elexon-charging.com
www.sap.com

Share