Remote-Services: VINCI Energies und oculavis kooperieren

14.09.2021 – Durch die Zusammenarbeit mit dem Aachener Startup oculavis, das auf digitale Lösungen in den Bereichen Remote Services und Augmented Reality (AR) spezialisiert ist, will VINCI Energies sein digitales Lösungsangebot ausbauen. Die VINCI Energies-Marke Axians will durch die Kooperation die Leistung von mobilen Service-Techniker-Lösungen verbessern.

oculavis Remote Service Anlage Web
Über mobile Endgeräte können Anlagen- und Betriebsdaten oder auch 3D-Modelle angezeigt werden, während gleichzeitig per Video-Call ein Experte hinzugeschaltet ist. Foto: oculavis GmbH

Remote-Service-Anwendungen für die Industrie 4.0

Die Lösung von oculavis erweitert die Software NEO Suite von Axians, bestehend aus Field-Service-Funktionen, mobile Workforce Management, Self-Service-Portalen, Predictive Maintenance, IoT- und AR-Anwendungen um einen vollständigen Remote Expert Service. Hierbei lassen sich über verschiedene mobile Endgeräte (Datenbrille, Smartphone oder Tablet) Informationen – von Anlagen- und Betriebsdaten über Dokumentationen bis hin zu 3D-Modellen – anzeigen, während gleichzeitig per Video-Call ein Experte hinzugeschaltet ist. Dieser kann nicht nur über Ton, sondern auch über AR-Tools Hinweise anzeigen und Anweisungen erteilen. Das ermöglicht etwa die Wartung oder den Betrieb von Maschinen und Anlagen, ohne dass ein Service-Techniker physisch vor Ort sein muss. Laut VINCI Energies führt dies bei Kunden durch die Zeitersparnis zu einer rund 15 Prozent höheren Gesamtanlageneffektivität. Des Weiteren lassen sich Reisekosten und CO2-Emissionen um etwa 30 Prozent einsparen.

Kunden können den Remote-Service selbst nutzen oder diesen für ihre eigenen Kunden anbieten. Bestehende oder neu hinzukommende Daten werden dabei in die unternehmenseigene SAP-Umgebung implementiert, auf die die Lösung auf Wunsch entweder über die Cloud oder On-Premise zugreifen kann. (ds)

www.vinci-energies.com
www.oculavis.de

Share